Neues

Immense Strapazen, Flüssigkeitsverlust und extremer Harndrang, der durch unzählige Eimer Gerstensaft in unbekannte Dimensionen gepeitscht wird, Schweiss und Bierduschen, Beine, die sich anfühlen, als gehörten sie jemand anderem – Ausschnitte aus dem Leben eines Erste-Reihe-Fans. Nichts kann die jungen Frauen und Männer in ihrem Enthusiasmus stoppen. Das Glücksgefühl, die Band von ganz vorne sehen zu können, erschlägt jede Müdigkeit, jedes Gefühl der körperlichen Erschöpfung.

Einige Prachtexemplare dieser Spezies machen sich schon 15 Stunden (!) vor Beginn der Onkelz-Show auf dem Weg zum Einlass…

 

2 comments

  1. Schlumpf - 28. Juni 2015 13:53

    Also wenn er das Konzert nicht in der ersten Reihe erlebt, bringt ihm das nichts?
    Der muss ja wirklich Probleme haben!

    Antworten
  2. Rüdiger Müller - 26. Juni 2015 17:34

    erste reihe? ich muss mir die erst noch zurechtdenken………

    den eintritt brauch ich nicht bezahlen

    ICH HATTE AUCH EINE BÜHNE, UND VIELE KLEINE….
    MIT STRASSENTANZEN AUF ASPHALT, UND 8 FLÜGELDROHNE WEIT OBEN….

    silkeborg hat mir einen gitarrenchip geworfen… den vom Gitarristen selbst… NAME: GOGOBERLIN .

    fireball i don’t play, no really, fireball i do!
    ==============================

    MJVRUK

    areyou CAMPUS-MANAGER?
    ===========================

    CAMPUSBIELEFELD FESTIVALDAY, OPENING RIFF

    https://www.youtube.com/watch?v=pHkfCfJEnI4
    Uni Bielefeld, CAMPUSFEST 2015 OPENING

    DO YOU LIKE, COMMENT ON THAT?

    Rüdiger Müller is not from SILKEBORG
    http://www.forsvaret.de

    rm1911meesdorfrangers can play better style, but i have to respect the other players….

    Antworten

Kommentar