Neues

Freundinnen und Freunde,
Neffen und Nichten,

es ist soweit: Die Onkelz haben mit ihrer Show gestern Abend den ersten Festivaltag des Matapaloz beschlossen. Ihr wisst ja, ich neige zum exzessiven Gebrauch verschreibungspflichtiger Superlative, daher eine direkte Eingangswarnung meinerseits: Seht es mir nach, aber sobald diese Band auf einer Bühne auf diesem Gelände steht, war es das mit objektiver Berichterstattung. Ratio? Tschüss, dahinten fliegt sie, mein Freund. Apropos Freund: Mein Freund und B.O. Teamkollege, Michael Bartl, hat euch ja bereits alles Wissenswerte rund um das Festival aufbereitet, mit Insider-Band-Wissen geglänzt und ordentlich abgeliefert, daher fällt es nun mir zu, euch einen Konzertbericht der Onkelz-Show zugänglich zu machen.

Vielleicht ein paar einleitende Worte vorweg, auch auf die Gefahr hin, dass nun einige Stellen redundant wirken könnten: Unser Team besteht im Kern aus drei Leuten, als da wären: Die kongeniale Doppel-M-Sturmspitze (Michael Bartl und Marco Matthes), die sich nicht scheut, hinzugehen, wo es weh tut, Interviews umsetzen, schneiden und uppen, und meiner Wenigkeit. Da es nicht schaden kann, etwas Backup-Support am Start zu haben, unterstützen uns zusätzlich drei sehr nette Einsatzkräfte, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Außerdem teilen wir uns das Media-Büro mit einem (dem PR-) Teil des Wizard-Teams und unseren beiden Festival-Photographen, Mumpi und Christian Thiele. Hier herrscht den ganzen Tag über eine wahnsinnig entspannte Atmosphäre und während man draußen den ein- oder anderen “Head of Something” hin und wieder toben hören kann, ist es in unserem Büro so ruhig, wie auf einem Segelschiff bei ruhiger See.

Unsere Aufgabenstellung ist in diesem Jahr etwas anders, als 2014, bei “Nichts ist für die Ewigkeit”, 2015, bei “Böhse fürs Leben” und erstrecht als 2016, bei der “Memento”-Tour. Gleich geblieben sind: “VIP Management” und die komplette Abdeckung der medialen Berichterstattung. Ausdrücklich anders ist, dass wir jetzt für die Bebilderung und Betextung zweier Profile zuständig und verantwortlich sind. Bingo: neben der medialen Begleitung der Onkelz, haben wir zusätzlich mindestens genauso viel mit der Content-Aufbereitung für das Matapaloz-Profil zu tun, auf dem ihr ja nun Michas Text lesen könnt. Da wir also auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen, würde ich mich gerne hier auf das Wesentliche zur B.O. Show und dem vorangehenden und anschließendem Drumherum beschränken. Ich hoffe, das ist okay für euch da draußen.

Also gut, direkt hinein ins Feuer des Matapaloz. Der erste B.O. relevante Teil des gestrigen Tages, beginnt um kurz vor 17.00 Uhr. Während Micha und Marco unterwegs sind, um ein paar Killer-Oneliner von Papa Roach einzufangen, mache ich mich mit mit Manu, Hendrik (zwei von den drei oben angeteaserten Back-Ups) und Christian auf den Weg zum Motordrome, um dort ca 30 Fans “einzufangen”, die sich alle diebisch auf das unmittelbar anstehende Meet and Greet mit den Onkelz freuen. Bewaffnet mit iPad zum Datenabgleich und einem Schild zur besseren Identifizierung meinerseits (mit dem ich ein bisschen aussehe, wie ein merkwürdig dreinblickender Flughafen-Escortservice), treffen wir pünktlich ein und was folgt, ist selbstverständlich ein großes “Hallo”. Ich glaube, das war das erste Meet and Greet, bei dem es schon vom ersten Moment an keine Scheu gab, sondern direkt entweder sehr emotional beim puren Anblick eines Musikers der Onkelz, oder sehr redselig reagiert wurde. Die Mädels und Jungs sind nervös, aber gut gelaunt und höflich. Zum Teil gehören sie zu den Fans, die die Onkelz auf den Weg nach Südamerika begleitet haben (und die ausnahmslos alle zum Festival und Meet & Greet eingeladen wurden), zum Teil gehören sie zu dem Pool der Gewinner des Eventim-Gewinnspiels an und der andere Teil hat durch selbstlos karitativen Einsatz, während der Onkelz-Show in München vergangenen Herbst, mehrere Plätze beim Treffen mit den Onkelz verdient. Das ganze Prozedere dauert eine gute halbe Stunde, danach geleiten wir die Gruppe durchs Backstage, zurück ins Infield. Es ist für alle Beteiligten, egal ob auf organisatorischer- oder Fanseite, immer wieder schön zu sehen, wie sehr sich alle Beteiligten freuen, den jeweils anderen zu sehen.

Cut. Überblende. Skip Taste auf 21.00 Uhr, Nebel- und Rauchschwaden. Hochspannung, die in der Luft liegt und es stetes Knistern erzeugt.

Komi Togbonou, der “Don Matapalo”, betritt zum fünften Mal an diesem Tag die Bühne. Er kündigt in seiner unnachahmlichen Art die Onkelz an. Und dann gibt es kein Halten, kein Entkommen mehr. Staub wirbelt auf. Das Staub durch Tanz aufgewirbelt wird, ist nichts Neues an diesem Tag, aber so krass wie beim Start der Onkelz, die direkt nach “28” mit “Hier sind die Onkelz” und “10 Jahre” los brettern, war es bislang noch nicht. Die Bühne, der Staub… Der Film vor dem inneren Auge heißt “Matapaloz, Tag eins”, aber er könnte auch “Mad Max in Hockenheim”, “Escape from MPLZ” oder “Strange Days in Hockenheim” heißen. Dystopie Deluxe. Ich möchte nicht jeden einzelnen Song, der gestern Abend von den Onkelz zum Besten gegeben wurde, besprechen, sondern auf einzelne Highlights eingehen, die mir im Gedächtnis geblieben sind. So mag ich es eigentlich am Liebsten. Kein konservatives Runterrasseln der Fakten, sondern ein bisschen Hin- und Herswitchen. “Kneipenterroristen” fand ich ganz stark. Auch wenn der Song sicherlich nicht so ganz für das steht, was die Onkelz heute repräsentieren (um es mal sehr verhalten auszudrücken), ist es ein exzellenter Party-Hit. Also, was? Wahnsinnig gefreut habe ich mich, als die ersten Töne von “Signum des Verrats” erklungen sind. Der Track ist mit Kevins Stimme, die so wahnsinnig brachial klingt, wie das letzte Mal anno… I don`t know. Die Stimme klingt fantastisch und ob sie jetzt mehr oder genauso viel Druck hat, wie damals, ist mir scheißegal. Er ist jedenfalls bei allerbester Stimme. “Signum des Verrats” ist einer meiner absoluten Lieblings-Songs. Wenn hier jemand noch einen Tipp braucht: Zieht euch die 2000er Version rein, die auf der “Dunkler Ort” Single zu hören ist! Ach, überhaupt die Setliste… Ich könnte ins Schwärmen geraten. Dieser Spannungsbogen von gestern war einfach zum Verlieben. “Religion” wurde gespielt. Nicht die Version, von 1981, keine Sorge, sondern die von 1988. Und der Song, damals schon richtig, ist heute auch so wichtig, weil er (leider) nichts an Aktualität verloren hat. Im Gegenteil. Überall auf der Welt, wo im Namen irgendeines Gottes Menschen meinen, sich und andere für eben jenen zu töten, müsste dieses Lied erklingen, dessen Text – obwohl er schon so alt ist – jeden Tag an Brisanz gewinnt. “Keine Amnestie für MTV”. Endlich wieder live! Für mich war der Song 2002 ganz, ganz wichtig. Ich fand MTV 2001 scheiße, ich mochte die vorsichtige Kooperation der Onkelz mit dem Sender nicht und umso erfreuter war ich, als ich die Single in den Händen hielt.

“Irgendwas für nichts” wurde genauso wenig vergessen, wie “Auf die Freundschaft” und “Jeder kriegt was er verdient” und andere Hits der Memento. Bei “Stunde des Siegers” wurde so viel Staub aufgewirbelt, dass man das Gefühl hätte bekommen können, Zeuge einer Stampede in der Sahara zu sein. “Könige für einen Tag” wurde gespielt! Ach, und dann gab es ja – für alle Kinder der 80er Jahre – noch einen ganz speziellen Teil:Es gab Horror mit fetten Visuals von Blitzen zu “Tanz der Teufel”. Der Song wurde mit derartig viel infernalen Feuer und Teufelszeug visualisiert, dass es mir jetzt immer noch einen Schauer über den Rücken jagt. Flammen. Hörner. Alles.

Freddy Krüger, Lieblings-Horrorfilm-Figur meiner Kindheit, wurde auf den Screens und durch die Band zum Leben erweckt, sehr zur Verwunderung einiger Fans, die sich vorher nicht haben spoilern lassen. Für einige dürfte es gar das erste Mal gewesen sein, dass sie Freddy Krüger von den Onkelz gehört haben. Was für ein Brett. Klingenhandschuh, Schlapphut, Narbengesicht. Ich höre den Song, bzw dessen Riff immer noch in meinem Ohr.

Dass natürlich die großen Gassenhauern gestern funktioniert haben, ist fast unnötig zu erwähnen. Die funktionieren immer. Es gab wieder viele Leuchtfeuer in der Crowd. Überhaupt, das Publikum. Es sah zum einen wirklich richtig voll aus, zum anderen war die Stimmung überragend. Ich bin sehr gespannt, wie es heute wird, wo wieder 2,5 Stunden Onkelz angesetzt sind und es eine Setliste gibt, die sich in einigen Songs vom gestrigen Tag unterscheiden wird.

Einen Spoiler dazu vorab: Auf den gestrigen Abend wurde onkelzseitig mit “Nichts ist für die Ewigkeit” ein Deckel gemacht. Da würde ich fast meinen kleinen Finger der linken Hand drauf verwetten, dass das heute Abend anders ist ;-)

Freunde: Es war ein Fest. Ein Matapaloz-Einstand aller erster Kajüte. Und es war der gelungene Einstand einer Band, die hier ihren lang gehegten Traum wahr werden lässt: den, eines Festivals nach ihren Wünschen und Vorstellungen. Mit Bands, die sie lieben und – ganz wichtig – mit euch.

Bis später,
Dennis Diel

Alle Bilder: monsterpics.de

PS: Wer mal, zur Abwechslung, zwei wirklich gute Artikel lesen will, dem sind folgende Links empfohlen:

https://www.morgenweb.de/schwetzinger-zeitung_artikel,-hockenheim-matapaloz-ein-festival-streckt-seine-glieder-_arid,1064816.html

https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Metropolregion-Boehse-Onkelz-auf-dem-Hockenheimring-Matapaloz-startet-mit-Karacho-plus-Fotogaler-_arid,282946.html

 

60 comments

  1. Hendrik - 14. September 2017 21:57

    hy kurze Frage gibt es irgend ein Termin ab wann es eine DVD von der Memento Tour 2016 bzw dem Matapaloz Festival gibt?
    Gruss aus BW

    Antworten
    • Dennis Diel - 15. September 2017 19:16

      Moin Hendrik,
      von der Tour/Produktion der Memento-CD und dem Berlin Konzert kommt die Blu-ray/DVD im vierten Quartal 2017. Das genaue Erscheinungsdatum geben wir, wie immer, mit ca. sechs Wochen Vorlauf bekannt.
      Vom Matapaloz-Festival ist kein Output geplant.

      Gruss,
      Dennis

      Antworten
  2. Swen - 12. September 2017 13:16

    Ich war leider nicht dort.. Ich war 14 dort und da war es schon magisch die Auferstehung mitzuerleben. Die Tour im November letztes Jahr habe ich in Bremen gesehen und ich muss sagen das die Onkelz das was sie machen immer noch drauf haben. Sie bringen die Meute zum Kochen mehr wie je zuvor. Doch die Stimmung unter den Fans ist schlechter geworden es gibt weniger miteinander und mehr Neid… Vorwürfe von Fans an die Künstler das diese Geld mit Ihrer Kunst verdienen kann ich nicht mehr hören!!!
    So langsam geht etwas verloren das wir Gefühl!!!
    Das wir gegen Die!!! Denn viele von denen die ich als Die bezeichne stehen heute neben mir beim Konzert. Das es anders wird wie in den 90ern war mir klar! Doch wie wir uns entwickeln liegt nicht an den Onkelz sondern ist die Verantwortung jedes einzelnen Fan!!

    Antworten
    • joeko - 19. September 2017 12:12

      Schön beschrieben – die Verrohung der Gesellschaft greift eben auch in dieser „Szene“ um sich. Ich sehe auch die Verantwortung bei jedem Einzelnen – selbstverständlich auch ich für mich selbst.

      Antworten
  3. Hotte - 24. Juni 2017 21:08

    Eigentlich kann ich mich den Vorrednern nur anschließen:
    unnötig lange Zuwegung; schlechte Getränke Versorgung, man nehme sich ein Beispiel an Wacken (da habe ich z.B. bisher auch jedes mal einen Becher Wasser bekommen, den ich mir einfach nur über den Kopf gießen konnte und das gratis, denn mehr als eine Caprisonne war drinnen nicht erlaubt; allgemein die vielen Assis, denn es gab Feuer auf dem Campingground welches ohne die Feuerwehr hätte böhse ausgehen können, viele aggro-Kiddies die nur auf Stress aus waren, die vielen Becherwürfe, teils mit Pisse gefüllt, Bengalos unterschiedlicher Art mitten im Innenraum vor der Bühne, bei jemanden auf der Schulter sitzend, über den Köpfen der anderen mit Funken spühen – wobei beim Bühnenbild von Mexico schien dies gar gewollt; die enttäuschende zweite Setlist, bei der afaik mehr als fünf Lieder vom Vortag gespielt wurden – das die Jungz dafür deutlich zeitlich überzogen haben halte ich ihnen zu gute;

    Es war trotzdem geil! Ich komme bestimmt wieder – wenn vielleicht auch nur für einen Tag, das hängt ganz vom Line-Up ab.

    Antworten
  4. Miriam - 23. Juni 2017 12:08

    Ich hatte Innenraum-Tickets und war wohl auch das letzte Mal am Ring.
    Diese Location ist so ziemlich das Allerletzte, wie z.B. die weiten Wege und die gesamte Organisation. Viel Stress, wenig Genuss. Auch hatten viele Menschen eine agressive Grundstimmung.
    Klar ist der HHR der Lieblingstempel der Onkelz, lassen sich doch hier die m eisten Tickets verkaufen und der meiste Gewinn machen.
    Jeder Rockfan würde die Loreley tausendmal mehr Seele zuschreiben als dem HHR.
    Lieblingsgeldtempel würde es besser beschrieben.
    Onkelz, was ist nur aus euch geworden?

    Antworten
  5. christian - 23. Juni 2017 06:57

    hallo zusammen!

    ich wollte fragen, ob jemand am freitag nach konzertende was mitbekam, wie eine frau die treppen an der tribüne runtergeschubst wurde?

    wenn ja, einfach mal ne mail an mich,
    ch_raab@web.de

    kleine beschreibung des vorfalls.

    als meine frau und ich uns nach dem konzert auf den heimweg machen wollten,
    bekam meine frau beim verlassen der tribüne von hinten einen schlag/stoß
    und fiel10-12 stufen herunter. leider sah ich nicht wer dafür verantwortlich war.
    aber der beschreibung meiner frau nach, war dies zumindest mutwillig und ohne rücksicht auf andere personen.
    von absicht wollen wir mal nicht reden.
    es gab dann gott sei dank 2-3 personen die meiner frau und mir zur hilfe geeilt sind und sie zur sanistelle brachten.
    dort wurde dann eine erstversorgung geleistet. da meine frau sich nicht gut fühlte und über schmerzen am kopf und überkeit klagte,
    wurde sie mit verdacht auf schädelbruch mit dem RTW ins klinikum heidelberg gefahren.
    dieser bestätigte sich bei weiteren untersuchungen im klinikum nicht.
    sie hatte gott sei dank „nur“ eine gehirnerschütterungen, diverse prellungen und hautabschürfungen.
    dazu noch eine starke prellung des rechten fußes und wahrscheinlich in mitleidenschaft gezogene bänder.
    um 3.30 durften wir dann wieder mit dem taxi zurück fahren.

    festival war natürlich gelaufen, haben samstag morgen die heimreise angetreten.

    vielleicht bekam ja jemand was mit und setzt sich mit mir in verbindung.

    schonmal danke im vorraus.

    Antworten
    • christian - 5. Juli 2017 07:51

      finde es sehr schwach vom managment, nach fast 2 wochen nicht auf meine mail geantwortet zu haben.
      dabei handelte es sich lediglich um die frage, ob die auf- und abgänge videoüberwacht sind.

      Antworten
  6. Stephan - 22. Juni 2017 16:55

    Ein Wort noch zum Festival ,tiefe Verneigung an alle Bänds die in den 2 Tagen gespielt haben.Denn nur so wurde es zu einem Festival.Es ist den Onkelz mal wieder gelungen ein geiles Wochenende auf die Beine zu stellen.
    VIELEN DANK DAFÜR ONKELZ ÜND ALLEN ANDEREN BÄNDS DIE AUFGETRETEN SIND

    Antworten
  7. datin71 - 22. Juni 2017 14:29

    Ahoi!!

    KRACHER!!!
    Beide Tage; Alle Konzi`s / Bands / Das El Barrio / Euer Einpeitscher usw..

    Bis nächstes Jahr.. DANKE!!!

    Antworten
  8. Fini - 21. Juni 2017 15:06

    Hammer!!!
    Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Die Jungs haben fett abgeliefert und auch alle anderen Bands haben alles gegeben.
    Warum wurde an Tag zwei die selbe Setlist gespielt??????Bis auf ein paar Lieder war alles identisch. Bei einem Konzert OK. Aber bei einem Festival zweimal das gleiche?
    Naja, was soll`s war trotzdem geil!!! Die Leute die wir kennen gelernt haben und mit den wir feiern durften waren wie bis jetzt bei jedem Onkelz Konzert mega.

    Ich will gar nicht nörgeln, aber was der Betreiber des Hockenheimrings da abzieht ist echt unter aller Sau. Die Getränkepreise waren der Hammer! Wie kann es sein das ich für mein Wasser genau so viel bezahlen muss, wie für mein Bier??? Ein Radler und ein großes Bier, bitte. „19€“. Wie bitte???“19€“!!!! Essen muss man auch was…
    Die Security hatte keinen Blassen schimmer, egal was man wissen wollte, sie wussten es nicht!!
    Alles in einem war es ein super geiles WE. Passt die Preise an und es wird nächstes Jahr noch fetter!!!!

    Antworten
  9. Torsten - 21. Juni 2017 10:00

    Ihr und das Festival genial ! Super organisiert Toiletten und duschen beim Camping sauber und Gott sei dank nicht nur dixi 🙂Ich war jetzt 27 mal onkelz live gucken und solange ich nicht mit rollator (54 Jahre alt )laufe geht es auch weiter

    Antworten
  10. Stefan - 20. Juni 2017 18:11

    Freitag war klasse, der Sound super und die Setlist eine der Besten überhaupt. Neben 2014, was auch bezüglich der Show absolut unter die Haut ging, wohl mein bestes Onkelz-Konzert. Samstag hab ich dann nach einer Stunde abgebrochen, Stimmung wollte irgendwie nicht aufkommen, nachdem es eher eine gefühlte Wiederholung als ein zweites Konzert war, auch wenn tatsächlich gelegentlich neue Titel gespielt wurden. Im El Barrio war es in der Zeit übrigens recht ruhig und es lief gute Musik… ;-)

    Antworten
  11. Mario - 20. Juni 2017 15:26

    Ich fand es ein super geiles Wochenende und ich bin am Sonntag mit vielen klasse Eindrücken nach Hause gefahren. Ich habe wieder Bands kennen lernen dürfen, die ich noch nie live gesehen habe. Ich durfte Menschen kennen lernen, denen man sonst wahrscheinlich nie begegnen würde und habe mir für 2017 meine Dosis Onkelz live geben können. Gut, nicht alle Eindrücke waren so klasse. Ich kann es bis heut z.B. nicht verstehen, warum sich manche Konzert-/ Festivalbesucher so derart die Kante geben, dass sie vom dem warum sie eigentlich da sind nicht mehr viel oder gar nichts mehr mitbekommen und in Ihrem eigenen Erbrochenem pennen. Aber ok. Das war schon 2014 und 2015 so und ist scheinbar bei einigen der Normalzustand. Egal, manchen scheint es nicht Assi genug zugehen zu können.
    Das Festival an sich fand ich sehr gelungen. Sehr abwechslungsreich und mit dem „El Barrio“ eine sehr stimmige Geschichte. Die Onkelz in Bestform, allen voran Kevin. Mir gefällt es zu sehen, dass da wieder vier Musiker auf der Bühne stehen, die zusammen ne Menge Spaß haben. Ich fand die Setlist entgegen anderer Mega! Und ich kann echt nicht nachvollziehen, warum hier einige die Taschentuchbox nicht finden. Aber man kann es wohl nicht jedem recht machen….
    Matapaloz wird hoffentlich einen festen Platz im Festivalzirkus Deutschlands finden und ich freue mich schon jetzt auf das was mich im kommenden Jahr erwarten wird. Metallica wär schon ne absolute Hausnummer muss ich gestehen.
    Ich möchte allen eine klasse 2. Halbzeit in 2017 wünschen, habt Euch lieb und bliebt Gesund!!

    Antworten
  12. Johannes Metzentien - 20. Juni 2017 10:32

    Wo ist denn der Kommentar mit der Pisse in den Bechern, die als Wurfgeschosse genutzt wurden, hin? Habt ihr es wirklich nötig, alles zu zensieren, was nicht in euer Weltbild passt? Das ist ja lächerlich, Hauptsache auf den Onkelzkonzerten passiert nichts Unerwünschtes! Edmund Hartsch hat 10000x besser beschrieben, was vor sich ging, als es die neue Redaktion kann. Schade, dass sich unter den Fans mittlerweile so viel Abschaum tummelt! Da vergeht mir echt die Lust auf BO-Konzerte.

    Antworten
    • Steffen - 21. Juni 2017 06:44

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
      Pissebecherbericht ist noch da .
      Kauf dir bitte mal Taschentücher; -)

      Antworten
  13. flickenkopp - 19. Juni 2017 21:23

    Ja,das war also das Matapaloz. Und ja,auch ich bin etwas enttäuscht,was das ganze angeht. Zum einen ist die Fankultur in Teilen vorn arsch. Sicher,ich kann das nachvollziehen,das die Kiddies mit ihrem andauernden Foto und Video Wahn Nerven,dennoch ist es zeitgemäß dieserlei helferchen (Smartphone) dabei zu haben,wenn die Freunde abhanden gekommen sind und dergleichen. Dann aber von irgendwelchen typen angerempelt zu werden,weil ich ein handyin der Hand halte,absichtlich und bewußt,ist ’n NoGo. Naja,die Sonne scheint auch für Idioten.

    Die Ankündigung hat mich mehr erwarten lassen.Nichts desto trotz fand ich es war ein gelungenes Festival,und mit dem „El Barrio“ auch besonders.

    Für das nächste Jahr bei der Ankündigung bitte nicht ganz so fett auftragen,ansonsten gerne weiter so.

    Antworten
  14. der Rudiator - 19. Juni 2017 19:49

    Hallo ihr/wir Onklifizierten und natuerlich auch an die Herren der Bühne ;o),

    alle Sombreros runter in Demut für die Show am Freitag. Kevin auf dem Punkt – quasi als Singularität – und an den Gitarreros und Vortagesgeburtstagskind Pe gab/gibt es sowieso nie etwas auszusetzen. Die Menge aufgeputscht und die Rolle als genialen Chor wie immer perfekt ausfuellend. Feine Anpassungen sind mir wohlwollend aufgefallen (Beginn von Signum des Verrats). Auch die Hintergrundanimationen zu den Songs waren TOP!
    Meine persönlichen Highlights waren „Es ist soweit“, „Hier sind die Onkelz“, und als fettestes Brett überhaupt das Instrumental „!“. Ich fand die kleinere Bühne im Vergleich zu 2014 sehr angenehm. Konzentration auf das Wesentliche: Spielfreude (die allen oben anzusehen war).
    SCHNITT
    Samstag: Weiss gar nicht wie ich es ausdruecken soll. Anscheinend waren die angereisten Gaeste (Fanz) uebermuedet oder satt vom Freitag oder beides. Es gibt ja quasi kein schlechtes Konzert von den Onkelz – auch ueber Kevins … oehm … Einsatzschwierigkeiten kann man hinwegsehen bzw wurden die gut ueberspielt. Aber irgendwie sprang der Funke nicht so richtig ueber aufs Publikum (was auch Stephan zu bemerken schien ;o)). So ein Konzert habe ich genau genommen noch nie gesehen (seit ’91 dabei) – aber das lag eher an den Massen als an der Band. Sehr eigenartig. Die aehnliche Setlist hat mich persoenlich gar nicht gestoert.
    Vielleicht ist jetzt auch die Zeit fuer „weniger ist mehr“ und zwei Abende mit dem (langen) Programm sind evtl fuer Kevin mittlerweile auch etwas too much. Die Luft am zweiten Abend wurde duenner ;o).

    Mich wuerde es mal interessieren, ob die anderen Bands (oder die Vorbands auf Tour) sich auch die Onkelz anschauen? Es muss doch ziemlich deprimierend sein, sich da 45 Minuten abzustrampeln, um den Mob zu bewegen, ab und an ein kleines Brodeln zu ernten und dann diesen krassen Kontrast bei den ersten Takten der Onkelz zu erleben …

    Ansonsten noch Danke fuer [Nichts] die – wieder einmal – tolle Organisation und Durchfuehrung. Einzig das „Herumfuehren“ um den ganzen Ring in den Innenraum (fuer die entfernteren Campingplaetze) war „blasentreibend“ – das war 2014 besser geloest.

    So nächstes Konzert im nächsten Jahr mit Onkelz als Headliner und Metallica und Rammstein als Vorbands! Dann bin ich rundum zufrieden.
    Ach und – falls neue Alben in Vorbereitung sind: mich persönlich (was natuerlich wieder Geschmackssache ist) wuerde eine Rueckkehr zu den Wurzeln was Text[struktur] und Melodie[struktur] betrifft freuen. Diese einfachen, klaren, eingaengigen Botschaften und Rhytmen und Melodien machen fuer mich die [absolute] Staerke der Onkelz aus. Die Memento wirkt auf mich „zu verschwurbelt“. (jaja, ich weiss schon: ich verstehe die „neuen“ Texte nicht; aber mitnichten ;o))

    Beste Gruesse vom
    Rudiator

    Antworten
  15. Mel - 19. Juni 2017 18:16

    Hammergeiles WE, hammergeile Konzerte, ich bin immer noch total geflasht vom Wochenende und dass ich die Onkelz endlich mal wieder live erleben durfte. Die Krönung wäre jetzt noch eine DVD, um das ganze noch mal entspannt auf dem Sofa revue passieren zu lassen…. Pretty please, DVD vom Matapaloz. Das war einfach zu geil, um es nicht auf DVD festzuhalten und als Erinnerung für alle die dort waren zur Verfügung zu stellen….
    LG
    Eure Nichte Mel

    Antworten
  16. B.O.S.C. 4433 - 19. Juni 2017 17:55

    Es war so geil……….Die Setlist war der Hammer nein sie war so genial ein kleines Live in Vienna 2. Wetter perfekt, Leute waren super drauf und sehr nett. Kevins Frau lief an mir vorbei, Thomas Hess u auch du Dennis. Ihr seid die geilsten. Onkelz für die Ewigkeit. Lg aus Oberösterreich

    Antworten
  17. roman - 19. Juni 2017 17:37

    Hammer gespielt am samstag;-) Danke wahr echt Ober hammer geil.Hoffe bald möglichst wider.Für schweizer sind Deutsche konzerte einfach die geilsten Yee auf gute freunde;-)

    Antworten
  18. SK - 19. Juni 2017 17:13

    Tach Leute
    Also ich für meinen Teil bin immer noch total zerstört und verarbeite nur langsam alles Erlebte von diesem Wochenende…Ich habe die Onkelz nun auch schon einige Male erleben dürfen und finde dass sie da was extrem Geiles auf die Beine gestellt haben…freu mich auf alles was noch kommt und hoffentlich auf noch viele weitere Matapalaz‘ Festivals in Hockenheim!Ihr habt den Ring gerockt!

    Antworten
  19. Andreas - 19. Juni 2017 16:00

    Was für ein Festival!!! Gigantisch,Phänomenal einfach nur Geil!
    Hatte 2 „Neulinge“dabei! Die waren so fasziniert von der Atmosphäre und den Restlichen Fans!Die ganzen Vorurteile weg!!!!! Wird so sein ,das sie das nächste mal wieder dabei sind!
    Für mich selber wieder „Gänsehaut“Pur! Viele neue Leute kennengelernt,alle Super drauf.
    Die Onkelz kurz gesagt wie immer „Genial“.
    Mir fehlte ein Lied: „Gott hat ein Problem“! Stehe ich voll drauf! Vielleicht beim nächsten Mal.Freu mich schon wenn ich meine 2 Töchter mal mitnehmen kann .Dauert noch ein paar Jahre :-)
    Jetzt noch zu „Euch“ meine Onkelz : Auch wenn Ihr es nicht mehr hören könnt :-) ,
    eine DVD zu Mataploz wäre echt Super!!!! So etwas muß festgehalten werden , das gibt es nicht so oft!!!
    Bis bald…
    Für immer Onkelz!!!!!

    Antworten
  20. Markus NRW - 19. Juni 2017 13:43

    Danke für dieses Event, ich fand es beide Tage super!
    Bitte schreibt diese Hockenheimgeschichte auch nächstes Jahr weiter,
    war nun schon mehrere Male dabei und immer saugeil.
    Ob da nun wie anfangs 100.000 oder „nur“ 65.000 kommen ist mir persönlich völlig egal, dieses Mal war es dadurch auch etwas entspannter. Was die Setlist angeht, man kann
    es halt nicht allen 100% recht machen, aber ich war sehr zufrieden!

    Antworten
  21. Nicht - 19. Juni 2017 13:10

    Danke für das Event! Mein Sohn (17) war mit uns hast am Samstag gesagt : Papa, das war das schönste Wochenende in meinem Leben, danke!

    Nächstes Jahr sind wir definitiv wieder da. Das war endgeil!!!!

    Danke Euch!!

    Antworten
  22. Dirk - 19. Juni 2017 12:35

    Tach Gemeinde,
    ich glaube, ich habe alles richtig gemacht! Ich bin zu Hause geblieben und werde mit den 500 EUS, die ich gespart habe, meinen Familienurlaub aufpimpen! Für alle, die jetzt wieder kotzen und denen die Kohle egal ist, wünsche ich viele tolle Angebote im neuen Fanshop!

    In diesem Sinne….

    beste Grüße aus der Hauptstadt!

    Antworten
    • Donko - 23. Juni 2017 16:29

      Dirk hat es anscheinend nötig, überall rumzustänkern. :-D Witziger Kerl.

      Antworten
    • Annett O. - 27. Juni 2017 21:27

      Hallo Dirk, ich gebe Dir recht, auch ich bin aus Kostengründen von der Reise zurückgetreten…und wenn ich die Kommentare lese über die ganzen Besoffenen und Preise dann werde ich nie auf ein Festival der Onkelz gehen obwohl ich seit Ewigkeiten Fan bin und letztes Jahr Dez.Hamburg wirklich geil war.HHR zu viele Leute, dichtgedrängt….dann lieber wieder Konzerttour.

      Antworten
  23. Sepp - 19. Juni 2017 11:54

    Servus!

    Festival hat gefetzt und Spaß gemacht.
    Aber eine Frage bleibt. Probt Stephan Weidner seine Ansagen vorm Spiegel? Schon vor 15 Jahren, wie auch heute gibt er seine nervenden, einstudierten Sätze von sich. In der Kürze liegt die Würze. Wie ein Roboter kommt er mir vor.
    Hätten die anderen Bandmitglieder mehr Einfluss auf das Album gehabt, wär das auch mehr nach meinem Geschmack. Gonzo letztes Album wär der Kracher (mit Kevins Stimme).
    So ist Memento für mich zu weidnerfiziert. Sein Stil nutzt sich zu sehr ab.
    Mehr Demokratie wagen-bei der nächsten Albumproduktion!
    Also Gonzo setz dich mit deinen Ideen mehr durch! Dann muss ich auch nicht mehr so Textzeilen anhören wie: „Das gibt Haare auf der Brust.“ (inspired by Bernd Stelter)

    Ich bin ein Bär. In diesem Sinne.

    Onkel Sepp

    Antworten
  24. Torben - 19. Juni 2017 11:54

    Leute ,war das euer ernst?
    Das war so mit das schlechteste was ich bis jetzt mit den Onkelz erlebt habe..
    Und diese ätzenden neu-fanz,, da setzt ihr wohl aufs falsche Pferd.
    Diese leute die mir erzählen was für krasse fanz sie sind und seit 2014 nur noch ,,die onkelz,, im player haben.
    Was für krasse Jahre das wären, wegen den Vorurteilen und so..
    Leute , ganz ehrlich, haltet euch an die fanz die euch über Jahrzehnte treu waren und nicht an diese Typen die , die onkelz hören weils gerade cool ist..
    Schade, vielleicht findet ihr ja zurück zu euren Wurzeln

    Antworten
    • André - 20. Juni 2017 10:19

      So siehts aus.
      Wer bei Facebook das Lied Mexiko nicht hören kann ist fehl am Platz….
      Abgesehen davon das es schon seit Jahren keine Titten Show mehr gibt, gibt es viel weniger Gesänge der Fans. Vielleicht solltet ihr euch darüber mal Gedanken machen statt immer größer, höher und spektakulärer zu werden….
      Mfg

      Antworten
  25. Ronny - 19. Juni 2017 11:42

    DANKE onkelz für dieses mega geile erlebniss!!!

    Antworten
  26. Ronny - 19. Juni 2017 11:42

    DANKE onkelz für dieses mega geile erlebniss!!!

    Antworten
  27. Carsten - 19. Juni 2017 09:18

    So kann es gerne jedes Jahr weitergehen. Alle Bibis hier sollen ruhig weiter rumnölen und sich über jeden Kleinscheiss aufregen und bitte mit dem Fettarsch beim nächsten Mal zu Hause bleiben. Wie immer zwei tolle Tage, mit tollen Menschen, supergeiler Mucke und den Onkelz in Bestform. Beste Grüße an das Team Dresden. Wir ham noch lange nicht genug

    Antworten
  28. Bilbo - 19. Juni 2017 08:27

    Warum wundert es mich bloß nicht, dass die Onkelz 2.0 zweimal die gleiche Setlist gespielt haben?
    Kommerz hat gesiegt…..kauft und seid vorallem lieb!

    Antworten
  29. Die Wahrheit tut weh - 19. Juni 2017 08:17

    El Barrio, die Qualität und Quantität richtig guter kulinarischer Küche und das Line-Up waren richtig geil, die onkelz waren höchstens noch gut. Das ist mal Fakt, für mich, und nach dem 5. mal onkelz jetzt auch das letzte mal.
    Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich lieber noch 30 Minuten länger Papa Roach und 5FDP gesehen und dafür die onkelz kürzer, denn 2 mal die gleiche Setlist, nur um Nuancen verändert, erzeugen bei mir einfach das Gefühl, dass es bei den onkelz nicht mehr um die Sache, sondern eben doch um die Kohle geht.
    Hier ein kurzer Hinweis and die Fraktion, die sich sicherlich gleich mit „Dann bleib halt weg“, „Heul leise“ etc. meldet: Juckt mich nicht!

    Eine Band die mehr als 100 oder 200 Songs parat hat, schafft es nicht 2 verschiedene Sets zu spielen? Wie arm ist das eigentlich? Für ein Festival jedenfalls sehr schwach vom Hauptact.
    Dann gibt es plötzlich Bändchen für die vordere Welle, obwohl man mehrfach nachfragt und die Antwort erhält: „Gibt es nicht“ – verarschen kann ich mich auch selber.
    Und was spätestens auch jetzt jedem klar sein sollte: Bis auf einen kleinen Teil der Fans kommt bei anderen Bands, egal wer da was macht, einfach keine Stimmung auf, weil es 80 oder 90 Prozent der onkelz Fans nicht schaffen über den Tellerrand hinaus zu schauen. Traurig!

    Es war schön das Ding erlebt zu haben, was aber hauptsächlich am El Barrio und dem Line-Up lag, aber für den Rest hat sich das ganze Geld etc. nicht wirklich gelohnt, daher wird jetzt der Schlussstrich gezogen, auch wenn das irgendwie weh tut.

    Antworten
    • Eddy - 20. Juni 2017 17:25

      Unterschrieb ich so.nur noch Circus und bling bling

      Antworten
  30. Onkel75 - 18. Juni 2017 19:01

    Die Onkelz sind immer noch eine Bank und für ein erstes Mal war das Matapaloz Festival wirklich sehr gut gemacht, aber leider am Ende nicht so überragend wie angekündigt. Freitag war hammergeil, aber Samstag konnte das Level nicht ganz erreichen. Vorab, ich habe nicht auf einer Akademimi studiert, aber bei aller vorhandener Liebe zu den Onkelz muss ich nun auch sagen, dass die Magie am Hockenheim Ring leider jedes Mal ein wenig weniger wird. Die Setlist, die nur um Nuancen verändert wurde und dennoch in Teilen große Ähnlichkeit mit der Memento Tour hatte, hat die Freude am zweiten Tag auch bei mir ein wenig getrübt. Sicher, Onkelz sind immer geil, ich war auch zweimal auf der Memento Tour, habe mir trotzdem ein paar größere Überaschungen für den Festival Headliner Gig an Tag 2 erwartet, zumal in der Abstimmung echte Perlen wie „Zuviel“ oder „Einmal“ dabei waren und ich hoffte, auch die Jungs würden die gerne mal live bringen, aber da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Ich war jedenfalls 14, 15 und heuer da und die Stimmung am Ring wird leider echt nicht besser, auch das Publikum wird in großen Teilen immer aggressiver und besoffener. Ein Mitglied der „La Familia“ hat mir gar meine Becher aus der Jacke geklaut, nachdem wir uns vorher stundenlang gut in der ersten Reihe unterhalten hatten und ich ihm bei Hatebreed noch seinen Platz freigehalten hatte. Ich habe mich noch kurz gewundert, dass er exakt die gleichen Becher gesammelt hat als er ging und weg waren meine. Davon abgesehen nerven aggressive Pöbler und Pissebecher als Wurfgeschosse mächtig. La Famila am Arsch. Dickes Lob dafür für das El Barrio und die Freakshow, das fand ich richtig gelungen und unterhaltsam, endlich mal was Frisches und Neues. Nächstes Mal ist mir ein Tag genug, Ich freue mich trotzdem schwer auf das Hörbuch, auf die DVD und alles was da kommen möge. Viva loz tioz!

    Antworten
    • Dennis - 19. Juni 2017 07:18

      Moinsen, alles in allem ein gelungenes Fest 🤘🤘 Und gibt es schon Pläne für 2018?? Falls ja, dann beginnt bitte “ Zeitnah 😉“ mit dem Vorverkauf starten, wie wäre es mit einem „Vorkaufsrecht“ für die Besucher , die das ERSTE MATAPALOZ erst ermöglicht haben?? Wenn es euch Gelingen würde zb METALLICA ins Boot zu holen, dann könnte MATAPALOZ zur Legende werden, selbst wenn OPA Kevin und OPA Stephan irgendwann im Altersheim sitzen , mit ihrem Brei anstoßen und sich freuen dass die so verhassten ONKELZ etwas ins Leben gerufen haben,dass sie überdauern wird.

      Gruß Dennis ( Legless Larry)

      Antworten
    • Dirk - 19. Juni 2017 14:54

      93 habe ich mein erstes Onkelz Konzert erleben dürfen und habe seitdem keine Tour usw. verpasst. MATAPALOZ war meiner Meinung nach bestens organisiert, reibungsloser Ablauf, reichlich Stände alles bestens.
      Die Bands waren super.
      Die Onkelz waren in Top Form, besonders Kevin hat voll überzeugt. Allein die Stimme bei Kneipenterroristen zu halten ist nicht so einfach wie jeder weiß.
      Einfach klasse !
      Das mit der Setlist war vollkommen okay. Besser als an Tag eins wäre es eh bald nicht mehr gegangen und man kann ja die Klassiker an Tag 2 nicht einfach rauswerfen.
      Alles sehr gelungen. Danke Jungs

      Antworten
    • DjKnäcke - 19. Juni 2017 14:57

      Muss die in weiten Teilen zustimmen. Der 1. Tag war richtig geil. Mir hat das Set der Onkelz sehr gut gefallen. War leider bei der Momento Tour nicht dabei. Am 2. Tag ist wollte der Funke nicht mehr so recht überspringen, da bis auf wenige Ausnahmen die selben Songs gespielt wurden. Nur die Reihenfolge wurde was geändert. Schade. Bei dem reichhaltigen Repertoire wären 2 unterschiedliche Sets bestimmt möglich gewesen. Wie auch immer. Es waren tolle 4 Tage. P.S.: Wer fand die Campingticketpreise auch totale Abzocke ???

      Antworten
  31. Stephan - 18. Juni 2017 18:47

    es war wie immer geil und die bands die die onkelz auf die bühne gebracht haben zu festival waren geil und wenn auch an beiden tagen die selben lieder bei den onkelz gespielt wurden war das festival woll mal echt geil-für alle die wieder mal nur am rumheulen sind ,lernt ein instrument gründet eine band und sellt sowas auf die beine und dann möchte ich mir gerne die meinung euer fans durchlesen.einen namen hätte ich auch schon für euch,heuelsussen oder pussis,also werdet mal männer und nabelt euch von muttis brust ab.
    oder werdet einfach fan von helenne … .dann bleiben auch diese komentare hier weg.schhön ist das die onkelz auch euch titel geschrieben haben/wie ALLE WOLLEN ALLES:::::

    Antworten
  32. Mona - 18. Juni 2017 18:26

    ES WAR SO GEIL!!!!!!!
    Man sieht, wie viel Spaß die Jungs auf der Bühne haben. Nach 1600 km im Auto und über 10.000 Schritten war es ein gigantisches Wochenende!
    Die Blasen an den Füßen haben sich gelohnt ;)
    Hoffe wir sehen uns im nächsten Jahr wieder auf dem Hockenheimring!

    Antworten
  33. EinNetterMann - 18. Juni 2017 16:30

    WAS FÜR EIN FEST! Wer da war nimmt wieder eine richtig geile Onkelz zeit mit nach hause. Leider schon wieder vorbei! :( Doch die Erinnerungen bleiben! Ich war jetzt 2 Tage da, ich fands perfect! Hockenheimring ist genial! Danke für die 2 Klasse Tage! Ich liebe es ein kleiner Teil davon sein zu dürfen! Ich bin eben so Stolz, das wir aus 4 Himmelsrichtungen kommen, uns so wunderbar verstanden haben. Nord Süd Ost und West! Onkelz Fanz sind vereint! Die Band eine Einheit, die Fanz eine Einheit! RESPECKT an uns Allen! Danke an die Onkelz und das Team für Hockenheim!

    Antworten
  34. Morzi - 18. Juni 2017 15:51

    Hi Onkelz
    Das waren zwei grandiose tage auf euren Festival. Gute Bands mit guter live Show .
    Trotz Beinbruch habe ich die 2 tage gut und sicher überstanden .
    Danke Onkelz und danke an den hilfsbereiten Neffen und Nichten . Bis nächstes jahr

    Antworten
  35. Harry - 18. Juni 2017 15:01

    Leider, leider sind die Onkelzfans immer noch nicht in der Lage, anderen Bands Respekt und Anstand entgegenzubringen. Ein Fan hat es mal ganz treffend formuliert: „Der musikalische Horizont der meisten Onkelzfans passt in ein Schnapsglas.“
    Rücken zudrehen und Mittelfinger zeigen ist einfach nur asozial.
    Auch immer dieses Gelaber von wegen Familie. Lächerlich.
    Matapaloz war ein Versuch und dabei wird es auch bleiben.

    Antworten
  36. Marco - 18. Juni 2017 12:40

    Wow Leute was war dass denn?
    Dieses Festival hat mich zwei tagelang in einen Rauschzustand versetzt den ich so noch nicht erleben durfte.
    Es hat mich einfach immer und immer wieder umgehehauen, wer das Ding nicht gesehen hat, der hat in seinem Leben wirklich was verpasst. Ich als Konzert und Festival Routine muss sagen, klopft alles andere in den Müll! Matapaloz du bist die Königin unter den Festivals. Das El Barrio war wirklich ein Ort zum verlieben, liebevoll designt, Freaks, Custombikes, Hotroads und viels mehr soweit das Auge reicht. Die Shows auf den Bühnen haben zugleich Staunen, Ekel, Bewunderung und sehr warme Gefühle ausgelöst. Eine Sache die ich unbedingt wieder sehen möchte. Das El Barrio hat wirklich einen einzigartigen Flair auf das Festival gebracht.
    Was mir auch sehr, sehr gut gefallen hat, war das Line up auf der Hauptbühne. An Meinem Geburtstag darf ich tatsächlich zusammen auf der Bühne meinen Absoluten Lieblingsband sehen. Das ich das erleben durfte, vielen dank dafür. An Tag 2 fand ich die Slayer Fans sehr Sympathisch, ich hab mich mit dem ein oder anderen unterhalten und muss sagen, geile Jungs, ihr passt zu uns!
    Allgemein ist unbedingt an zu merken, wie ein Großteil der Fanz hier miteinander umgeht geht, kenn ich nur von Onkelzfesten und Konzerten. So viele nette Menschen die dir ein Bier anbieten, eine Zigarette oder einfach Kleingeld in die Hand drücken wollen wenn sie merken du wirst langsam klamm. Einzigartig in seiner Form.
    Mein Leben wurde am 16, und 17. Juni 2017 ganz klar erweitert meine Horizont hat sich verschoben und Türen in mir haben sich geöffnet.
    Vielen dank, ihr seid die Geilsten!
    Saludos,
    Marco

    Antworten
  37. Böhse in Dortmund - 18. Juni 2017 11:58

    Wahnsinn die Setlist von ersten Tag. Bitte bitte. DVD davon. Zweiter Tag etwas schwächer da wieder zu viele Songs gespielt wurden die man immer spielt. Kirche. Danke für nichts. usw. Trotzdem geil.

    Antworten
  38. Sascha - 18. Juni 2017 10:46

    War dabei ma Tag II.
    Es wieder richtig Fett.
    Denke mal, es kann kommen und passieren was will,
    M
    A
    T
    A
    P
    A
    L
    O
    Z
    ist geboren.
    Aber nicht wie vom hören, sagen, dass die Onklez dann nur an einem von beiden Tagen live mit af der Bühne sind.
    Oder ide Idee. Live auf Bühne jedoch zum schauen, reden, einfach nur reden und immer wieder live aufnahmen von Liedern von anderen Tagen. Touren Jahren.
    Gruß
    Sascha du didl dadl de

    Antworten
  39. SVEN HINZE - 18. Juni 2017 09:37

    BITTE BITTE BITTE LIEBE ONKELZ BITTE BRINGT VOM DIESJÄHRIGEN HOCKENHEIMRING KONZERT BITTE AUCH EINE LIVE DVD ODER BLU RAY RAUS

    Antworten
  40. Kurt - 18. Juni 2017 09:05

    …so es ist vorbei, zumindest auf dem Hockenheimring für dieses Jahr.
    Ich gratuliere zu einem Festival das noch heute morgen eine emotionale Bombe in mir zündet.
    Es war eine grandiose musikalische Leistung von den Onkelz. Es war so fett, so geil, so grandios.

    Antworten
  41. SaE - 18. Juni 2017 08:14

    WOW…was für gigantisch schöne FOTOS, von denen einige so rund sind, als würde man die ERDE in Kleinformat zu sehen bekommen :-)))) !!!! DANKE, dass es euch gibt !!!!

    So, wie ich es bisher auch auf YouTube sehen/hören konnte, war es euch wieder gelungen, in der ROCK-MUSIK-GESCHICHTE einen neuen Meilenstein zu erschaffen. – Ehrlich Leute, da frage ich mich ernsthaft, wie ihr das jemals wieder toppen wollt???? :-)))) ihr seid doch jetzt schon die größten HELDEN unterm Sternenzelt, so weit mein Auge reicht :-))))

    Herzlichen DANK dafür und alles Gute für alles, was noch vor euch liegt! LG eure Siggi :-)

    Antworten
  42. Torben Meier - 18. Juni 2017 00:27

    Zweimal die gleiche songauswahl war echt ne verarsche! Das darf nicht sein!

    Antworten
    • Jos Conter - 19. Juni 2017 15:52

      Sorry, aber das stimmt nicht, Freitag 31 Songs, Samstag 33 Songs, Gehasst, verdammt…, Koma, So geht’s dir, Wer nicht wagt…, Bin ich nur glücklich…, Nenn mich wie …., Nichts ist für die Ewigkeit wurden nur Freitags gespielt. Danke für Nichts, Bomberpilot, Kirche, Wieder mal ’nen Tag…, Nur die Besten, Ich bin in dir, Erinnerungen wurden nur Samstag gespielt. An die Onkelz : DAS FESTIVAL WAR DER HAMMER UND IHR WART EINFACH GIGANTISCH GUT, Danke für Alles !!!

      Antworten
  43. Olli38 - 18. Juni 2017 00:19

    also ich war am freitag auf dem matapaloz-festival und muss sagen es war ein hammer-geiler tag. die onkelz haben wirklich ein klasse konzert abgeliefert, kevin war in bestform und die setlist war auch okay, auch wenn nicht alle lieder zu meinen favoriten zählten war es auch mal wieder schön ältere onkelz songs live zu hören. die stimmung im publikum war wie immer sehr gut und die lieder wurden alle mitgesungen, auch wenn einige assis anwesend waren die volle getränkebecher nach vorne geschmissen haben oder volltrunken die leute genervt haben… dieses jahr waren aber sichtbar weniger besucher auf dem festival, auch wenn es auf dem da oben photogeshoptem bild nichtmehr zu sehen ist, waren deutlich weniger leute da. die tribünenplätze waren fast leer und am rand war genügend platz um sich frei bewegen zu können, insgesamt wurde es aber zum abend hin etwas voller aber nicht überfüllt… man hatte immer noch ausreichend platz. die onkelz und die anderen bands am nachmittag haben richtig gute musik gemacht. ich fand auch den ticketpreis vollkommen okay, kommerz gabs eigentlich nur an den fressbuden, essen und getränke zu wucherpreisen. sei es ein handgroßes stück pizza für 4,50 euro, ein minidöner für 6euro oder ein pulled beef burger für 7euro und zum nachtisch ein hauchdünner crepe für 4euro … die getränkepreise lagen bei 7euro pro halber liter getränk inkl. 2euro becherpfand, was ich für festivalpreise absolut okay finde. was ich nicht ok fand ist dass mineralwasser genauso teuer war wie bier oder cola, bei den temperaturen gibt man so jedemenge geld aus damit man nicht dehydriert und da sinds schonmal locker 50euro nur für getränke wenn man den ganzen tag auf dem gelände verbringt. merchandise fand ich dieses jahr auch sehr spartanisch was neueres merch angeht, shirts gabs nicht in größe xxl sondern nur xl oder 3xl – das fand ich auch scheisse, dann kann man nur wählen entweder zu klein oder zu groß … von der sicherheit her empfand ich die einlasskontrollen etwas oberflächlich, das kann aber auch nur meine wahrnehming gewesen sein. nach dem konzert fand ich das verlassen des geländes zeitweise etwas schlecht ausgeschildert, nachdem ich gemerkt hatte dass ich zum falschen parkplatz laufe hat mir aber eine sehr freundliche security mitarbeiterin den richtigen weg gezeigt. auf dem weg zum auto ist mir dann noch aufgefallen dass sehr viel polizei vor ort war auch mit pferden und dass die besucher förmlich nach draußen geschleust wurden. ich empfand das aber nicht als schlimm und es gab einem schon das gefühl von sicherheit in den heutigen zeiten mit terroranschlägen. abschließend möchte ich einfach noch schreiben dass es für mich ein super tag war, dass die onkelz wieder ein richtig geiles konzert gegeben haben, dass die leute die beim festival alle sehr freundlich waren, egal ob parkeinweiser, security oder getränkezapfer. in diesem sinne bis zum nächsten mal!

    Antworten
  44. Boller - 17. Juni 2017 23:37

    Klingt ja mega fett🤘 ich hoffe das es für alle die nicht dabei sein können eine live dvd gibt, auch wenn gesagt wurde das es keine geben wird……. (alleine schon um Tanz der Teufel und Freddy Krüger mal live hören zu können)

    Antworten
  45. SO - 17. Juni 2017 22:59

    Wahnsinn!!!Leute macht nochmal eine Tour mit der „Es ist soweit & Co. So eine fette Setlist mit der Performance von 2017! Geiler geht es nicht! Ich versichere euch heute eine ausverkaufte Tour innerhalb 2 Tagen!
    Was ihr da live noch draufgepackt habt ist unbeschreiblich! Hut ab!
    Meine Highligts: Es ist soweit, So gehts dir, Freddy Krüger! Danke für dieses Brett!

    Antworten
  46. Daniel - 17. Juni 2017 20:53

    Wie war die setlist

    Antworten
    • Hoschi - 19. Juni 2017 19:14

      1. Tag Mega, 2. Tag verarsche hoch 10 , bin Fan der ersten Stunde aber das war mehr als enttäuschend
      Fast die gleiche Setlist geht garnicht
      Aber die Mehrheit fand es toll dann macht für die Mehrheit so weiter BO

      Antworten
  47. Trooper - 17. Juni 2017 19:31

    Hey mal ehrlich, ich will nicht viel schreiben.
    Nur soviel: Bitte liebe Onkelz, bring das Ding auf DVD/Blu-ray raus. Ey ihr haut fast alles auf DVD/Blu-ray raus und dann sagt ihr vor dem Konzi es gibt keine DVD/Blu-ray vom Matapaloz??? Ganz ehrlich gerade DAS hier muss auf DVD/Blu-ray festgehalten werden!!

    Antworten

Kommentar