Timeline

zurück

Ein ganz normaler Tag im Leben eines Onkelz-Fans im Jahre 2014:

Das Jahr hat gerade angefangen, es ist arschkalt. Schnee und schlechtes Wetter drücken aufs Gemüt. Die Tage sind kurz, es wird spät hell und früh dunkel. Auf dem deutschen Musikmarkt tummeln sich Bands, die langweiliger nicht sein könnten. Beiläufig wird entweder im Büro oder mit dem Smartphone auf der Baustelle, in der Werkstatt, in der Uni oder in der Schule die Webseite der Onkelz gecheckt. Man erwartet nichts, schließlich ist die Band dieses Jahr zehn Jahre tot. Es ist zu einer Gewohnheit geworden, das Netz nach News abzusuchen. Da gab es in den letzten Tagen doch tatsächlich Gerüchte, die Onkelz würden in Wacken 2014 spielen. Lächerlich. Die kommen nicht mehr zusammen und die einzige Möglichkeit, die Jungs zu sehen besteht darin, sie auf ihren Solo-Gigs zu besuchen. Stopp. Irgendwas ist hier anders. Ein Video öffnet sich. Vier, drei, zwei, ein. Was zum Teufel?!? Blitz, Donner, merkwürdige Sounds. 2014: NICHTS IST FÜR DIE EWIGKEIT, REGISTRIERE DICH JETZT: www.onkelz.de

Ok… Luft. Luuuft. Mein Herz, es rast. Hab ich das eben geträumt? Replay. Das Video ist noch immer da. Noch mal. Ein Countdown. Zehn Tage. Was zum Teufel geht hier vor sich? Im Netz wird wenige Sekunden später, die Onkelz und ihr Team schalteten den Teaser parallel auf allen Netzwerken frei, wild diskutiert. Das Forum wurde schon ein paar Tage vorher wieder eröffnet und auch da füllen sich die Threads in wenigen Minuten mit den wildesten Spekulationen. Und immer wieder muss man sich den Teaser angucken; manch einer bestimmt mit feuchten Augen. Die Euphorie schnellt jetzt mit Überschallgeschwindigkeit durch den Körper tausender Fans, die sich binnen Sekunden alle registrieren und die Server zum Crash zwingen. Was ist da los? Lausitz Blu-ray Veröffentlichung? Ein Onkelz Kinofilm? Ein zweiter Teil der Bandbiografie? Oder doch eine Re-… Halt, nein. Das kann nicht. Das ist zu absurd, zu weit hergeholt. Aber wenn doch, wäre das schon ziemlich… Oh man, das MUSS einfach die Reunion sein. Die machen so einen Aufriss nicht für einen Film, nicht für ein Buch, schon gar nicht für eine DVD oder ein neues T-Shirt. Vielleicht auch die Jubiläumsausgabe des „netten Mannes“, passend zum 30jährigen Jubiläum? Hahaha, selten so gelacht.

Fakt ist: Der Start der Kampagne, er verläuft famos. Und kaum einer hätte gedacht, was der bewirken wird. Wie KRASS die Fans noch abgehen würden. Es schien, als hätte dieses Gewitter Deutschland aus dem Tiefschlaf geholt. Und man konnte den Eindruck gewinnen, dass sich im deutschen Internet seit dieser einen Minute auf Youtube alles nur noch um die Onkelz drehte.