Neues

„Auch der zweite Tag des Matapaloz-Festivals auf dem Hockenheimring verlief störungsfrei“. Damit möchte ich meinen heutigen Bericht direkt mit der positivsten Nachricht des Abends beginnen. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass auch der erste Tag störungsfrei verlief. Da hatte die Nachricht, dass in Weinheim, im Hotel „Tafelspitz“ ein Wäscheständer gebrannt hat, deutlich mehr Schärfe, als der Polizeibericht eines Festivals mit über 100.000 Besuchern! Lasst das mal zwei Minuten auf euch wirken, bevor ihr diesen Bericht weiterlest. Das erste „Danke“ für diesen Abend geht damit an euch!

Matapaloz 2017 ist Geschichte. Eine Geschichte, die bunter, lauter, härter, und abgefahrener hätte nicht erdacht werden können. Eine Geschichte, in die so viel Herzblut, Engagement und Zeit geflossen ist und an dessen Ende die Onkelz den Schlussakkord gesetzt haben.

Ein Festival in nur drei Monaten aus den Boden zu stampfen ist nicht nur ambitioniert, es ist fast absurd. Dafür gibt es keine Blaupause, kein Copy & Paste, keine Anleitung im Internet. Wer die Onkelz kennt, der weiß, dass sie in jedem Schritt der Planung und in jedes Detail eingebunden waren. Unzählige Abstimmungsmeetings, Diskussionen mit Behörden und hunderte E-Mails waren notwendig, um Matapaloz zu dem zu machen, worauf wir jetzt gemeinsam zurückblicken.

Das Infield ist heute, um kurz vor 21 Uhr, noch etwas voller, als am Vortag und die Stimmung ist noch ein wenig euphorischer, habe ich das Gefühl. Das Wetter bietet beste Bedingungen, um Matapaloz einen würdigen Abschluss zu bescheren. Kinder! Kinder! halt es pünktlich über den Ring und Komi betritt ein letztes Mal die Matapaloz-Bühne, um die Band anzukündigen, für die sich ein Großteil der Leute bereits am frühen Vormittag auf den Weg zum Einlasspunkt gemacht haben.

Als die Orchesterversion von „28“ über die PA in die Gehörgänge zehntausender Fans geschickt wird, fühlt es sich an, wie eine musikalische Injektion, die innerhalb von Sekunden ihre Wirkung im Körper entfaltet. Schaut man in das Rund des Rings, lässt sich in diesem Moment erahnen, was in den kommenden 2,5 Stunden hier zelebriert werden wird. Gerade sind die letzten Streicher verklungen, da schlägt das Riff von „10 Jahre“ ein und verpasst allen und jeden eine akustische Ohrfeige, die sich gewaschen hat und an die man sich noch morgen erinnern wird. Ein Opener, der von Anfang an klarstellt, wer hier der Chef im Ring ist, wird unmittelbar von „Hier sind die Onkelz“ abgelöst. Ab jetzt gibt es endgültig kein Zurück mehr, kein Entkommen. Wer jetzt noch nicht auf dem Klo war, wird die kommenden 150 Minuten durchhalten müssen. Denn die Setlist bietet neben den altbekannten Krachern an sieben Positionen eine Veränderung zum Vortag und hält auch heute wieder Perlen bereit, die teils noch niemals live aufgeführt wurden. Der Herrgott scheint bei der Konzipierung der Blase aber an alles gedacht zu haben: Die Blase eines durchschnittlichen Onkelzfans fasst 800 Milliliter, wobei schon bei 300-350 Milliliter der Harndrang einsetzt. Noch genügend Platz also, um auch die nächsten 30 Songs durchzuhalten!

Mein persönliches, erstes Highlight an diesem Abend ist der siebente Song des Setlist: „Religion“. Meine Güte, was für ein Brett. Kevin, der schon am ersten Tag mit brachialer Stimme glänzte, brüllt mit einer Wut und Kraft dieses „Wie eine ungekrönte Macht“ in die Menge, dass einem angst und bange werden kann. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut beim Schreiben. Mit dem darauffolgenden Solo von Gonzo springt der Song direkt in meine Top 5 des Abends. Dort reiht sich ebenfalls „Wie tief willst du noch sinken“ ein. Eine meiner absoluten Lieblingsnummern auf der E.I.N.S., die es durch das Songvoting auf die Setlist geschafft hat. Der sägende Basssound von Stephan, in Kombination mit Gonzos Melodielinie und diesem unfassbar eingängigen Solo – der Song hat einfach alles! Inhaltlich sowieso. Es folgt, textlich weniger schwermütig, dafür aber im Partyfaktor auf der Skala eine 10/10: „Könige für einen Tag“. Auch ein Song aus dem Songvoting, der live einfach großen Spaß

macht. Nicht unerwähnt möchte ich auch für Tag II den „Tanz der Teufel“ lassen. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass dieser Nummer live so einschlägt. Es ist nämlich, neben „Es ist soweit“ der langsamste Song des Sets! Gerade mal 130 BPM treiben diese Perle der Setlist an. Das Riff, der extrem drückende Bass neben dem Schlagzeug und Kevin ́s Stimme schaffen eine unfassbar düstere Atmosphäre. Perfekt wird die Nummer mit den herausragenden Visuals und dem Feuer an der Bühne. Bei jedem „Tanz für mich ein letztes Mal“ und den parallelen Flammen dazu, ist es mir kalt den Rücken runtergelaufen, soviel Energie steckt darin. Die Anzahl der Handys mit Videoaufnahme in der Luft lässt für mich erahnen, dass es euch ganz ähnlich ging.

Für mich persönlich haben gerade die raren Nummern auf der Setlist gezündet. „Freddy Krüger“ ist so ein Beispiel, aber auch „Es ist soweit“. Das sind Songs, die fast 30 Jahre (!) alt sind und dennoch mit ihrer musikalischen Komposition noch heute direkt ins Ohr gehen. Schön war auch zu sehen, dass die neuen Songs der Memento, zum Beispiel „Auf die Freundschaft“, ausgelassen gefeiert werden. Kurz vor dem Zugabenblock gibt es noch „Ich bin in dir“ in der 2001er Version. Die Neukomposition treibt den Song voran, ohne dabei die textliche Tiefe zu verwaschen. Auf den Leinwänden erscheinen Fans mit geschlossenen Augen, die „Der Wind spricht zu mir, er wünscht mir Glück – er flüstert meinen Namen“ singen. Einer dieser Momente, wo das Licht, der Staub sich wie ein Schleier über die Menge legt. Es ist letztlich ein Tauschgeschäft in 30 Akten: Musik für Emotion. Onkelz für die Massen.

Der Zugabenblock schließt heute wieder – standesgemäß – mit „Erinnerungen“. In Erinnerung werden mir auch diese beiden Tage des Matapaloz-Festivals bleiben und ich hoffe, es geht euch ähnlich. Danke an alle Bands, die auf dem Matapaloz mit den Onkelz die Bühne geteilt haben. Wir wissen, dass das nicht selbstverständlich ist! Auch auf diesem Wege nochmal einen Dank an alle Gewerke, die seit Wochen und Monaten an der Umsetzung dieser Wahnsinnsidee eines Festivals gesessen haben. Danke an euch, dass ihr teils hunderte Kilometer auf euch genommen habt, um dieses Festivals zu erleben. Danke, für euren Support, den wir sehr zu schätzen wissen!

Damit schließen wir das Kapitel Matapaloz 2017 und schlagen eine neue Seite auf.

Marco Matthes

Fotocredits: www.monsterpics.de

85 comments

  1. DJMDS - 1. August 2017 11:40

    Diejenigen die Filmen auf nem Konzi sind doch eh nur Konzerttouristen und sind auch diejenigen die jammern wegen der Setlist. Die kennen die 2 Tage Lausitz mit den beiden Setlists und haben nun die Forderung die Onkelz müssten das immer so machen. Es war damals schon dieses Hosen und Ärzte Gebashe nur weil sie es auf der CD gehört haben, gilt es dann für jedes Konzert und muss immer so sein. Zum glück bin ich ein eigenständiger Mensch und muss mich nicht Fan schimpfen, weil ich sonst nix kann. Zu solchen Mimosen will doch niemand gehören und sich dazu zählen. In diesem Sinne, sei frei……

    Antworten
  2. Tati - 1. Juli 2017 15:30

    Habe jetzt ne Weile überlegt, ob ich mich überhaupt zum Festival äußern soll. Denn eine ehrliche Meinung ist offensichtlich nicht erwünscht. Wehe einer sagt hier, was ihm nicht gepasst hat, dann bellen die selbsternannten „Anstands-Wau wau’s“. Das geht mir so auf den Zeiger. Ich werde deshalb sicher nicht anfangen, alles schön zu reden.
    Im Vorfeld (aber nach dem Verkaufsstart) habe ich gelesen, dass sich die Setlist in Teilen unterscheiden wird. Das ich am Samstag gerade mal 7 andere Songs gehört habe, wie am Freitag, war mega enttäuschend. Freitag war der absolute Hammer! Wir hatten nen super Platz in der 1. Welle und „Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt“ war der absolute Gänsehautmoment. Wenn es nächstes Jahr wieder so geplant ist, dann bei mir nur mit Tageskarte.

    Antworten
    • DJMDS - 1. August 2017 11:44

      wenn dir irgendwas nicht passt, verzieh dich doch dahin, wo du herkommst…..unerträglich diese Arroganz, einer Band zu sagen, wieviel sie zu spielen haben. es gibt Zuviel von deiner Sorte…

      Antworten
  3. Andi / NRW - 26. Juni 2017 18:21

    Moin,
    an alle denen das Festival so viel Freude gebracht hat, wie mir.
    Wir wissen noch, was uns gut tut.
    In max. 10 Jahren wird es das nicht mehr geben, weil keine neuen Bands diesen Standard erreichen werden. Danke ONKELZ !!

    Antworten
  4. Lampe - 24. Juni 2017 13:50

    Also von meiner Seite gibts nur Positives zu sagen!War an beiden Tagen da….einfach Hammer!Die Setliste war Wahnsinn!Was ich mir nur wünsche ist eine DVD!!Ich hoff ,dass das Thema da noch nicht durch ist!
    In diesem Sinne…..weiter so!

    Antworten
    • Christina - 25. Juni 2017 01:36

      Wir waren ekstatisch und gleichzeitig begeistert und danken Euch für die vorzügliche Zeit! Wir waren wahnsinnig glücklich, dass wir Euch am nächsten Tag nochmal erleben durften.

      Ihr habt uns gefehlt liebe Onkelz, nach 2005, u wir finden es großartig wieder Eure Lieder live hören zu dürfen & dies erlebten wir in der Reihenfolge einer von Euch mit Herzblut & Leidenschaft erstellten Setlist.
      Alles Liebe, Eure Christina

      Antworten
    • Catano - 29. Juni 2017 11:49

      Bitte unbedingt eine DVD/Blue Ray. Dieses Fest muss für die Nachwelt erhalten bleiben. Wir schrieben Geschichte *g*

      Antworten
  5. B - 23. Juni 2017 17:46

    Moin Moin
    Also ich sprech jetzt einfach mal nur für mich…seit meinem ersten Onkelz Konzert 94′ hab ich natürlich noch so einige Gig’s erleben dürfen!Das sich Menschen und ihre Musik (Lieder) auch mal ändern ist ja auch schon mal vorgekommen,oder?Ich war nur am Samstag da,was mir persönlich gereicht hat.Als die Onkelz anfingen und die ersten beiden Lieder spielten musste ich feststellen das ich doch etwas feuchte Augen hatte…hab mich einfach nur gefreut…weil ich weiß welche geile Zeiten ich mit deren Musik verbinde!Also…freut euch doch einfach darauf das die Onkelz vielleicht noch ein paar Jährchen spielen!!!
    Hintun

    Antworten
  6. Dirk - 23. Juni 2017 07:38

    mist…jetzt weiß ich immer noch nicht, was ein großes bier gekostet hat…tztztz….das war logistisch echt ne Meisterleistung, was ich jetzt aus euren Kommentaren und den Infos aus dem netz so rauslese…ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich mich da nicht wiederfinde…die lieder und Erinnerungen bleiben…nicht mehr und nicht weniger….in diesem sinne…auf zu neuen ufern…ohne mich!
    gruß

    Antworten
  7. Regina - 23. Juni 2017 07:22

    Jetzt ist es schon eine Woche her und bin immer noch geflasht!
    Danke ONKELZ!!
    Danke FANZ!!!!!

    Antworten
  8. christoph - 22. Juni 2017 20:58

    An meine Liebe. .
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll..ich versuche mich kurz zu fassen. .Wir haben uns 1995 oder 1996 kennengelernt. .Da war ich 10 bzw 11 ..eine Beziehung zwischen uns unvorstellbar und ausserdem verboten..2000 haben wir uns das erste mal getroffen..und seit dem immer wieder, bei jeder gelegenheit..und wir haben es geschafft..17 Jahre. .ohne Kompromisse. .auch wenn du zwischendurch eine Auszeit brauchtest, habe ich mir 2007 deinen Namen tätowiereren lassen, obwohl du nicht mehr da warst. .
    Als du dich nach all den Jahren wieder bei mir gemeldet hast, war ich sofort begeistert, obwohl ich damals geschworen habe, daß ich dich, wenn du wieder angeschissen kommst, mit Obst bewerfen werde..
    Lange Rede, kurzer Phallus. .
    Was du da am letzten Wochenende abgeliefert hast, bedarf einer Erklärung. .sonst ist Schluss!
    In Liebe C

    Antworten
  9. Rene - 22. Juni 2017 20:51

    Es wurde vorher angekündigt das es eine leicht abgeänderte Setlist gibt am Samstag. Das heisst also das sie an beiden Tagen in etwa gleich ist. Also warum das geheule? Und ich glaube auch das das nächste Album wieder in Richtung Es ist so weit, geht . Bzw zurück zu den Wurzeln . Was ist eigentlich im Shop los? Weiss jemand etwas ?

    Antworten
  10. Steffen - 22. Juni 2017 19:25

    Wann startet eigentlich der Vorverkauf für nächstes Jahr; -)?!

    Antworten
  11. Bilbo - 22. Juni 2017 18:24

    Matapaloz 2???
    Wohl eher nicht….Matapaloz ruhe in Frieden.

    Antworten
  12. Topaz - 22. Juni 2017 16:35

    Alles ganz toll, wie immer Großartig aber ehrlich, vielleicht bin ich zu alt. Aber die Massen an Handys in der Luft sind einfach nur scheiße. Da regen sich unendlich viele Leute auf weil sie vom Tanzen angerämpelt werden. MAN WOLLE IN RUHE FILMEN. Bei aller Liebe, lasst eure Handys im Auto, Lebt und Feiert… und wem es nicht langt kauft euch eine CD oder DVD. Früher war das mal verboten. Ehrlich war das gut so… Ich wünscht es gäbe noch einmal solch Konzerte ohne Handy und den medialen Kram auch wenn dieser heute zum Leben gehört. Einfach Feiern ohne Alltagskram…

    Antworten
    • user666 - 23. Juni 2017 17:21

      Jo irgendwie geb ich dir da ja recht.Ich bin mit fast fünfzig vielleicht auch schon zu alt.Aber so super viele filmen auch nicht und irgendwie gestört hat mich dat noch nie.Ich find dat geil und feier trotzdem gut ab.So hat man mal paar coole eigene errinerung.Und mittlerweile gibts schon Action cams die keinen stören und heftigst geile Aufnahmen machen.Wie gesagt ich versteh dich,aber man filmt ja nicht das komplette Konzert.Hau ren

      Antworten
    • Mona - 24. Juni 2017 22:19

      👍👍👍
      Ich kann mich dem zu 10000% anschließen!
      Diese beschissene gefilme nervt!!!!
      Man bekommt den Eindruck, diese Smartphone-Junkies kommen um mal wieder für diesen fucking Facebook Mist zu posten 😤
      Geltungsbedürfnis lässt grüßen 😡

      Es hat sehr stark nachgelassen, dass die Fans ausgelassen feiern, aus Angst, nicht schnell genug alles per Smartphone festzuhalten!

      Antworten
  13. Pascal Hissink - 22. Juni 2017 15:13

    Es war einfach super. An alle die immer nur was zu meckern haben:bleibt das nächste mal einfach zu hause. Wir haben ein super Wochenende gehabt,viele Leute wieder getroffen und neue kennen gelernt mit denen wir uns 2018 wieder am HHR treffen. Freuen uns jetzt schon auf Matapaloz 2.0
    Böhse Grüße aus Essen

    Antworten
  14. Tommi - 22. Juni 2017 14:41

    Bin ich froh ums älter werden,man fällt nicht mehr auf jede Masche rein,braucht keine Circus Halligallionkelz,genießt den Moment der Erinnerung als man eine Einheit war,eine Generation und kein mal zwischendurch Karneval der Selbstinszenierung für die Nach gewachsenen Blinden Allesfresser ,die bedingungslos jeden Trend verzehren bis auch sie viell.mal zu reif werden um zu erkennen.Man ist nun schön klar und stellt fest das man nichts mehr davon braucht,keine Juwelen,kein pompös, kein pathos tiefen des Geseiere,nur Frieden mit sich selbst und ab und an die klänge einer Band von 1980-2005

    Antworten
    • motzer76 - 22. Juni 2017 17:49

      Willkommen im rentnerclub;-)
      Alles sehr treffend formuliert …

      Antworten
    • Beck - 23. Juni 2017 07:26

      …hört sich aber nicht so an, als wenn du froh bist. ;-) Hört sich eher nach alten, verbitterten Ansichten an. Und nach der Verweigerung der Gegenwart. Schade – hättest sicherlich mit Neffen und Nichten deiner Generation ein paar Bier trinken können, die waren nämlich sichtlich zufrieden vor Ort …und haben mit den „nachgewachsenen blinden Allesfressern“ Spaß gehabt.

      Beste Grüße
      Einer deiner Generation

      Antworten
      • Tommi - 23. Juni 2017 14:54

        Ich war beim Comeback vor Ort dabei,ich habe es versucht aber gemerkt das es nicht mehr meins ist undcwas vollkommen anderes.Die Dinge die seither auch geschehen (sind bestätigten mich darin.

        Antworten
    • Tomek - 23. Juni 2017 11:57

      An die Onkelz von damals kommt ihr nie wieder ran
      Und ich dachte, ihr rührt es nie wieder an
      Zum Glück bin ich ein alter Mann
      Das geht mich alles nichts mehr an

      Antworten
  15. datin71 - 22. Juni 2017 14:30

    Ahoi die 2.te..

    Wie gesagt.. Beide Tage geil..

    5FDP.. Trotz Ersatzsänger.. tags zuvor.. was für eine Setliste..
    und dann .. FUCKIN` SLLLLAAAAYYYEEEERRRRR!!!!
    Was für ein Abriß!!!! Ein Klingeltone jagte den Nächsten..

    Eure Setliste .. Eure Show.. an beiden Tagen.. FETT!!!
    Alle in Spiellaune.. Aber .. UNS-KEVIN.. HUT AB!!!

    Chapeau an ALLE!!

    Sehn uns 2018!!!

    Cheers

    Antworten
  16. Erik - 22. Juni 2017 12:18

    Onkelz haben wie immer hammermäßig abgeliefert. Setlist beide Tage top.
    Was aber nicht geht, ist, dass man den anderen Bands einen dermaßen schlechten Sound bastelt. Was auf der Südtribüne u.a. bei Anthrax und Slayer ankam, war Brei. Dass es glasklar geht, hat man dann bei den Onkelz gesehen. Warum ist das so? Desinteresse? Absicht?

    Antworten
    • FATLIFE.DE - 23. Juni 2017 07:15

      Kann das nicht bestätigen – war konstant der gleiche Sound, allerdings war vor den Onkelz deutlich mehr Wind … bedingt durch Wetter + Tageszeit, das kann enorme Auswirkungen gehabt haben. Wir waren sehr zufrieden mit dem Sound-Setup!

      Antworten
  17. Matthias Weber - 22. Juni 2017 10:29

    Hi zusammen!

    Als erstes mal, Hammer das Ding auf dem Ring!!!
    Aber jetzt mal ehrlich, war das nen Festival? Für mich kam das eher rüber wie 2 Normale Konzerte mit besseren Vorbands. Eine Musikbühne, an beiden Tagen fast gleiche Sets..
    Scheinbar hat doch der Kommerz gesiegt. Unter diesen Bedingungen hätte ich nur Samstags kommen sollen…
    Anthrax waren super, Slayer sogar mega, was da in Welle 1 abging, omg…
    Liebe Onkelz, von Euch hatte ich mehr erwartet, wenn ich das Ding als Festival verkaufe und mich an beiden Tagen als Headliner aufstelle, dann doch bitte mit unterschiedlichen Set’s. Ihr habt doch genug geilen Scheiß…

    In diesem Sinn, Steigert Euch, sonst ist nächstes mal zumindest einer weniger da..

    Antworten
    • DJMDS - 22. Juni 2017 22:27

      Diese Arroganz ist widerlich. Manche Menschen kaufen Tickets und denken damit kaufen sie die Band. Woher kommt das nur? Man kann ja Kritik äußern, aber doch nicht einer Band vorschreiben, was sie zu spielen haben. Genau Typen wie dich würde ich niemals auf nem Onkelzkonzi vermissen.

      Antworten
  18. FATLIFE.DE - 22. Juni 2017 09:48

    Ich danke euch für diesen schönen Tag II! Unfassbar, was ihr (wieder einmal) auf die Beine gestellt habt. Im Oberrang der Südtribüne hat es gedrückt und geknallt, wie in den besten Hallen dieses Landes. Unfassbar gut! Unter diesen Rahmenbedingungen dann viele klasse Bands erleben zu dürfen, hat ungemein Spaß gemacht. Meine Favoriten an diesem Tag ganz klar: Slayer, Toxpack und die Onkelz. Die Überraschung des Abends: Slayer – meine Fresse, ich habe mich ja schon gefreut, aber dass es so gut wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Gefolgt von der bis dato besten Onkelz-Performance (mit einer unfassbaren Setlist), die ich bisher erleben durfte. Habe ich nur das Gefühl oder ist es Fakt, dass die Onkelz immer besser und besser werden, von Jahr zu Jahr und Event zu Event? ;-)

    Die 1.100km waren es definitiv Wert… ganz ohne Frage. Ich danke euch für dieses Erlebnis – ein Erlebnis, welches ich vermutlich nie vergessen werde und für immer zu den eindrucksvollsten zählen wird. Ohne Zweifel. Danke! Danke auch an diese netten Menschen rund um das Matapaloz – selten so wohlgefühlt.

    Ich hoffe wir bekommen die Möglichkeit, 2018 erneut im Rahmen eines Matapaloz-Festivals, den Hockenheimring besuchen zu dürfen!

    Antworten
  19. Christian Vordenbäumen - 22. Juni 2017 02:05

    Es macht einfach Spaß die „neuen“ Onkelz zu sehen! Ich muss gestehen das ich unseren Rotweintrinker Stefan vor 2014 nicht wirklich mochte! Seine leicht arrogante Art, die Ed-Hardy Caps etc! Dann kam Nichts ist für die Ewigkeit….Und dieses nicht enden wollende Honigkuchenpferd-Grinsen vom Mann am Bass! Das Band,welches 2005 zerrissen wurde ist nun fester denn je! 4 Freunde machen Musik ! Gonzo , Pe , Stefan und Kevin , danke für alle magischen Abende, besonders für die in den letzten 3 Jahren!
    Noch was zu Kevin: Der entfesselte Wahnsinn! Die Augen, habt ihr die Augen gesehen besonders bei Tanz der Teufel,Freddy Krüger und Es ist soweit? Pure Energie! Eine Naturgewalt!

    Antworten
    • Dennis Diel - 22. Juni 2017 16:12

      Sehr schön! Aber, ganz wichtig, Ste(ph)an, nicht Ste(f)an ;-)

      Grüße
      Den(n)is ;-)

      Antworten
      • Christian Vordenbäumen - 23. Juni 2017 13:27

        Mea Culpa!
        Kann zu meiner Entschuldigung nur sagen das es spät war….
        Richte Herrn Weidner bitte aus das ich Besserung gelobe…k

        Dich muss ich auch loben, Dennis!
        Machst n super Job! Immer ein offenes Ohr und ein nettes Wort am Start auch wenn wir Fans noch so nerven! War im alten Forum so, super das du uns ins Exil begleitet hast!
        👍

        Antworten
  20. jona - 21. Juni 2017 21:09

    Geht mir dieses Kommerz-gelaber auf die nerven. Kommerz wäre es gewesen wenn sie wieder zwei Wochenenden gemacht hätten an denen sie mit einer vorband auftreten. Da hätten sie weniger Geld von mehr leuten abgeben müssen. Es war ein astreines, geiles Festival. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei. Auch wenn sich die setlist so ähneln sollte. Nach dem 6. gleichen Lied am zweiten Tag ist alles egal. Es war der Hammer.
    Viva los tioz

    Antworten
    • user666 - 23. Juni 2017 17:36

      Biste dir sicher das bo die nächsten MATAPALOZ überhaupt selber spielen!!!O.K. der platz soll angeblich für fünf Jahre gebucht sein,erstmal.Aber seid ihr euch wirklich sich ob die selber überhaupt noch auftreten!!!Stephans letzte worte :bis irgendwann mal:

      Antworten
  21. Reining - 21. Juni 2017 19:49

    Hallo erst mal. Ich war am zweiten Tag mit meiner Frau dabei. Sind Freitag schon angereist und haben auf Lager Familia gecampt. Der Platz war MEGA. Saubere Toiletten, super Duschen, Frühstück für nen schmalen euro ( Kaffee 1 euro Brötchen 1,20 euro). Für meine Frau war es das erste Festival und ihr erstes Onkelz Event. Wir haben vier Kinder und angesichts der Lage in der die Welt sich befindet hatte sie große bedenken ja sogar Angst. Was soll ich sagen. Bei meiner Frau hat es eingeschlagen wie eine Bombe. Totale Begeisterung. Wir waren beide hin und weg. Alles hat gepasst, standen hinter den Kameras direkt am Pit. Party pur. Bei Slayer hatte ich Tränen in meinen 40 Jahre alten Augen. Meine Frau war von allem was Matapaloz zu bieten hatte begeistert. Ich natürlich auch. Was ihr da geschaffen habt ist unglaublich. Ich hab schon viel gesehen, aber sowas noch nicht. Sonntags auf der Heimreise sagte meine Frau zu mir das sie jetzt angefixt ist,und das wir nächstes Jahr wiederkommen. Danke Onkelz. Es war ein perfektes Festival. Und danke für Freddy Krüger. Wir sehen uns nächstes Jahr.

    Antworten
  22. Lippen - 21. Juni 2017 18:52

    War ein richtig gutes Festival, geile Bands und die Onkelz die besser nicht sein könnten. Das nächste mal vielleicht noch ein bis zwei deutschsprachige Bands, soll aber keine Kritik sein. Kann eh nicht verstehen wie sich angebliche Fans über belanglose Dinge beschweren(HEULEN) als wären sie alte zahnlose Tratschweiber. Die Onkelz haben insgesamt gute 5 Stunden absolut abgerockt und Spaß gehabt,da ist es mir scheißegal das die gleichen Lieder gespielt wurden. Jeder Song war eine absolute und perfekte Punktlandung. Jeder Fan sollte mal überlegen, warum er zum Festival gekommen ist.

    Antworten
  23. Tom - 21. Juni 2017 18:31

    Bei so manchen Komentaren explodiert einem ja das Kleinhirn!!

    Jeder normale Bundesbürger der von seinem Vorgesetzten schoneinmal etwas gefordert wurde weiss, dass das Ganze mit einem haufen Aufwand/Arbeit verbunden ist. Wer natürlich nur einen Horizont vom Wohnzimmer bis zur Küche hat, sollte doch BITTE bei der nächsten Veranstaltung zuhause bleiben und seine persönliche Wahrnehmung seines Empfindens vor dem Fernseher aussitzen!

    Anstatt sich zu beklagen, dass die Band nur des Geldes wegens auf der Bühne steht, sollten diejenigen die den Knall noch nicht gehört haben endlich mal die Augen und Ohren öffnen und das ganz offensichtliche erkennen! Die Band hat sich mit einer kleinen Gruppe Verschworener ganz des gegenseitigen Vertrauens entwickelt. Somit verstehe ich z.B unter anderem die Aussage „der Funke ist irgendwie nicht übergesprungen“ nicht. Entweder man ist so clever und steigt mit viel Weitsicht dahinter oder aber man bleibt ein Teil der Masse die die Rechnungen zahlen. Zudem die Aussage ich möchte ein neues Album mit alten Liedern/Melodien, verschafft mir ein einziges Fragezeichen im Kopf !! Glaubt wirklich noch jemand, dass man vergangene Tage mit neuem Einfall zurück ins Leben holen kann?? Wurzeln bleiben Wurzeln! man kann sie aufarbeiten und kultivieren was eigentlich jeder vergangener Tage schuldig wäre, jedoch gibt es noch nichts auf unserer Welt was die Zeit zu unseren Hoffnungen zurückdrehen kann! Entweder man findet sich damit ab und genießt unser aller Privileg oder aber man steht zumindestens Loyal bestimmten Personen gegenüber!

    Es gibt halt nur einen Chef im Ring…

    Ich zu meinem Teil bin wahnsinnig Stolz auf eure und unsere Geschichte !!!

    Wünsche viele weitere Sonnentage

    Antworten
  24. pro. - 21. Juni 2017 17:54

    Hallo!
    Kann mir jemand sagen, wo man die auf dem Matapaloz ´konfiszierten´ Sachen (in meinem Fall eine Schlüsselkette) wieder zurück bekommt? Habe einen Aufkleber mit einer Nummer dafür bekommen und meine mich erinnern zu können, dass man die Gegenstände in Mannheim (???) im Fundbüro abholen könne… weiß es aber leider nicht mehr so genau.
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Danke i.V.
    pro.

    Antworten
  25. Maik Papsdorf - 21. Juni 2017 17:32

    F…ing Y E S !!!

    Wenn man übelerlegt in was für einer kurzen Zeit das ganze aufgezogen wurde, dann fällt mir nur E.I.N.S. ein!!!!!!!!

    DER HAMMER!!!!!!!!

    BITTE BITTE BITTE nächtest Jahr nochmal, ach F… off!!

    BITTE JEDES JAHR!!!

    Und ich und meine Kumpels werden da sein!!!!!!

    Danke an alle Neffen und Nichten!!!

    ABER…
    MIT…
    Rock`n Roll !!!!

    Antworten
  26. Steffen - 21. Juni 2017 16:56

    Hallo zusammen,

    leider haben wir nun wieder dieses Gejammere auf hohen Niveau.
    Das Ding mit den ähnlichen Selists war von Anfang an und vor Kartenverkauf klar! Es wurde deutlich von den Onkelz kommuniziert. Man muss sich halt einfach mal hier auf der Homepage informieren.
    Wir haben die Onkelz hier in einer hervorragenden Verfassung erlebt.
    Für mich waren die Konzerte wieder eimal legendär.
    Die anderen Bands waren alle, für meinen Geschmack, sehr gut. Und es war auch genügend Abwechslung dabei. So das es nicht langweilig wurde.
    Es gab kaum Wartezeiten an den Eingängen. Sehr gut.
    Einzigartig, das El Barrio als „Chilloutzone“. Total genial!
    Die Essens und Getränkepreise sind auf solchen Festivals immer so! Das ist leider so.
    Ich habe auf Mexiko gecampt. Per Fuß ca. eine halbe Stunde. Ich musste bei den Duschen kaum anstehen und die Klos wurden regelmäßig gereinigt.
    Für mich war das Festival rundum gelungen.

    An die ONKELZ macht weiter so! Vielen Dank!

    An alle Nörgler! Hört auf ständig zu jammern, informiert euch vorher richtig und entscheidet euch dann, ob ihr hingeht oder nicht.

    Bis nächstes Jahr zum Matapaloz 2018.

    Ps.: Ich wünsche mir auch eine DVD von einem der Tage! Weil es einfach legendär war und es für die Nachwelt festgehalten werden muss. Auch wenn ihr das bisher nicht geplant habt.

    Antworten
  27. Nina - 21. Juni 2017 13:03

    Ich fande das Festival super geil. War 2 Tage dort und bereue es eigentlich nicht. Ich bin nur enttäuscht, das ihr an beiden Abenden die selben Songs gespielt habt! Das fande ich echt enttäuschend. Ihr habt so viele Songs, muss man da immer das selbe spielen? Bitte beim nächsten mal ändern. Danke

    Antworten
  28. Muhr Andreas - 21. Juni 2017 11:39

    Hallo zusammen,
    ich war auch begeistert von Matapaloz. Ein bisschen eintäuscht war ich da sie an beiden Tagen, bis auf ein paar Ausnahmen das selbe Set spielten. Lieder haben sie ja genug, deshalb hätte ich mir gewünscht, dass sie 2 verschiedene Sets spielen. Vielleicht wäre, dass in 3 Monat ein bisschen zu stressig geworden, oder weiß wer warum sie an beiden Tagen fast das Selbe spielten?
    Grüße Andale

    Antworten
  29. oliver - 21. Juni 2017 11:15

    das böhse-onkelz Konzert war der Hammer mit den alten
    Texten und geil wäre wenn das auf DVD
    kommen würde ………..??????

    Antworten
  30. Dirk - 21. Juni 2017 11:00

    Frage: Was hat denn ein Bier gekostet? war das Leicht- oder Vollbier?

    Antworten
    • Markus NRW - 22. Juni 2017 08:23

      wenn ich mich nicht sehr täusche gab es 0,5 Liter zu 5,00 Euro (finde ich persönlich für Konzerte normal), war ein normales Becks-Bier.
      Lightbier wäre ja Skandal gewesen, wir sind ja nicht beim Fußball wo das ja leider schon häufig ausgeschenkt wird…. schmeckte jedenfalls nach Vollbier.

      Antworten
    • Sven - 22. Juni 2017 09:23

      Ein 0,5l Pils hat 5€ gekostet, also noch human.

      Antworten
    • Olli28 - 22. Juni 2017 13:55

      0,5L Becks 7 € inkl. 2€ Becherpfand

      Antworten
  31. Papa Bacardi - 21. Juni 2017 09:05

    So,
    jetzt muss ich auch mal Dampf ablassen. Und zwar an alle Schrotthaufen hier die sich beschweren. Was wollt ihr eigentlich? Die Onkelz haben ein Hammer geiles Festival innerhalb einen halben Jahres aus dem Boden gestampft. Es war für jeden was dabei. Die Bands waren alle geil und haben alles gegeben. Und die beiden Shows der Onkelz, kann man mit nichts vergleichen. Danke an Euch Jungs. Es war episch. Und Kevin’s Stimme war die Ausgeburt der Hölle. Ich dachte da steht ein Kevin von 1987 auf der Bühne. Habe jetzt noch Gänsehaut. Einfach einen fetten Dank. Und das es zwei Setslist sind die sich nur wenig unterscheiden war doch von Anfang an klar. Ich weiß nicht was ihr alle wollt. Freut euch, dass die Jungs für uns spielen. Und das in einer überragenden Form. Und hört auf euch über die Preise zu beschweren. Das war mehr als angemessen. Wenn ihr weniger bezahlen wollt, geht auf irgendein Dorfpunkfestival und hört euch Kotzstrahl an. ich war auf dem Matapalo Campingplatz und muss sagen, ich hatte selten bis gar nicht so saubere Toiletten und Duschen. Und nach zehn Minuten war man an dem Festivalgelände. Dafür bezahle ich lieber etwas mehr. Und die Getränkepreise sind auf anderen großen Festivals nicht billiger. Manche hier sind wirklich Luftpumpen.
    Einen einzigen Kritikpunkt hätte ich aber noch: Bitte nächstes Jahr 3 Tage abrocken!!!!!!
    Macht weiter so Jungs!!!!
    Matapaloz, to be continued

    Antworten
    • Daniel - 21. Juni 2017 19:20

      Grüße,

      Du hast teilweise recht, es waren gute Konzerte, es war ein super Festival aber….

      Du warst 10 min vom Festival Gelände weg? Wir 51 Minuten…
      Du fandest die duschen super?
      Wir haben auch suchend keine gefunden!
      Die Toiletten waren absolut io, das ist korrekt, auch bei den Preisen hab ich nix anderes erwartet (aber Wasser so teuer wie Bier, frech)

      Das an beiden Tagen fast das selbe gespielt war, war mir beispielsweise nicht klar und ich hab viel gelesen, da ich für einige Freunde mit gekauft habe…. ich bin nicht bei FB wenn die Strafe dafür ist nur die Hälfte zu erfahren finde ich das schade.
      Beide Tage waren super, aber als man am zweiten Tag merkte das es die selbe setliste wird, war schon etwas miese Stimmung …. die legte sich bei Bomberpilot.

      Dennoch, es war super aber hätte anders kommuniziert werden können.

      Achso…. Caravan Stellplatz für 33€ + 4x 99€ Zelt Tickets und es gab kein Strom, kein Wasser…. das betrifft vorallem den Hockenheimring, da die diese Preise machen, das ist schon frech.

      Vom Festival her, muss ich aber sagen kam mir der Lausitzring mit all den Festzelten besser organisiert vor…. ist aber paar Jahre her Vlt irre ich da auch.

      Antworten
      • user666 - 25. Juni 2017 16:21

        Ich fand das Festival auch supergeil gelungen.Aber an Lausitz kam das lange nicht ran.Von der Organisation und von der Stimmung.Aber kurz und gut scheiss auf die Setlist et war Endgeil.Gerne nächstes,Jahr wieder

        Antworten
    • user666 - 21. Juni 2017 22:13

      Genau Bacardi.Wat für fragen,wie teuer war ein Bier.Leicht oder Vollbier.Ja alter geht et noch.Ich glaub dat garnicht.Es gab Becks wie immer bei bo und 5ocken auch wie immer.Man manche sollten lieber wieder zu ihrer Tokio Hotel gehen.Ich bin mit den onkelz Musik mässig aufgewachsen aber ich hätt mich zu Tode geschämt solche Fragen,die teils sowat von Albern sind zu fragen.Klar fängt jeder mal an.Aber dat sind hier die „böhsen onkelz“ und nicht Irgend eine Boy band.Hier gehts um Strassenrock aus der Gosse.Manche sollten mal nachdenken oder sich vernünftig mit bo befassen bevor solch kindische fragen gestellt werden.Da schämt mann sich teils fremd.So Bacardi du hast et auch richtig geschrieben.Und jetzt immer schön böhse bleiben…

      Antworten
    • Sven - 22. Juni 2017 14:30

      „Einen einzigen Kritikpunkt hätte ich aber noch: Bitte nächstes Jahr 3 Tage abrocken!!!!!!
      Macht weiter so Jungs!!!!“

      DAFÜR!

      Antworten
  32. Frank G - 21. Juni 2017 08:26

    Geile Sache, allerdings muss ich dem Verfasser widersprechen:) Die Nummer „Wie tief kannst du noch sinken“ ist für mich eins der schwächsten Onkelzlieder die je vertont wurden. Textlich und musikalisch nach „Nichts ist so hart wie das Leben“ ein Song den ich live überhaupt nicht stimmig finde. Die Umsetzung von „Ich bin in dir“ war der Hammer, ebenso „Religion“kam geil.Fehlen, wie auch schon bei der letzten Tour sind so die Message Lieder mit entsprechender Ansage die damals so oft im Programm waren. „Markt und Moral“ wäre en Song der so knallen würde live das es es fast ein Verbrechen ist den nicht vorzutragen;) Keine Amnestie für MITV wurde zwar gespielt aber hier existiert glaube ich ja überhaupt kein Adressat mehr:) Cest la vie wäre auch mal toll gewesen, aber man kann nicht alles haben… Die anderen Bands sind leider wieder mal total untergegangen sodass ich wenig drüber sagen kann. Dies mal lag der SChwerpunkt wohl auf Heavy Metal in Sachen Songauswahl und ich fand es mal was anderes. Die Überraschung waren gut gesetzt somit ein weiteres Kompliment für ne gelungene Zeit. THXALOT

    Antworten
  33. Michael Schäfer - 20. Juni 2017 23:18

    Hey war das Wochenende auf dem Hockenheimring 16-17.6.17 und hab vergessen mir ein Festival Shirt zukaufen, vom Wochenende. Gibt’s diese noch zu kaufen? Falls ja wann? Und wo?

    Mfg

    Antworten
  34. Regina - 20. Juni 2017 22:39

    Hut ab, ich fand das Festival Hammer geil und hoffe, dass es von euch wiederholt wird.weiter so, Jungs!!! Einziger Kritikpunkt, wie es auch die anderen sagen, die fast identischen setlists.ihr habt mehr drauf!!!!

    Antworten
  35. Charly - 20. Juni 2017 22:19

    Bevor hier alle den Weltuntergang huldigen, kommt mal wieder runter.Das Festival war der Hammer. Slayer live, mein G… . Aber!!! Ihr habt meine Tribüne gesperrt!!! Was soll das? Sieht Scheiße aus? Boah. Ich habe mir genau diese Plätze ausgesucht und gebucht!!! Meine Frau hat Platzangst und da passte alles. Was soll das? Die Tribünen sind zu leer! Könnt euch ja einen Platz aussuchen. Wollte ich bestimmt nicht. Genau diesen Scheiß-Tribünenplatz wollte ich haben und habe ich gebucht und bezahlt. Das war SCHEISSE: Habt Ihr wirklich so einen Mist nötig? Wisst Ihr eigentlich, warum eure Fans auf eine Tribüne gehen? Ich glaube nicht. Meine Frau hat Platzangst und geht trotzdem mit mir auf Eure Konzerte. Alles wird im Vorfeld geplant und gebucht. Seid Ihr wirklich schon soweit von Euren Fans entfernt? Ist Euch eine volle Tribüne wichtiger als Eure alten Fans? Die Tribüne war trotzdem nicht voll. So ein Mist. Okay, die Jungs vom Bier und Würstchenstand haben`s dann raus gerissen. Kein Umsatz, aber super drauf. Schönen Dank auch. Wenn euch wirklich die Show mehr wert wie Eure Fans sein sollte , schreibt`s mir, dann kann ich mir stundenlange Suche nach einem geeigneten Platz sparen und mir einfach ein Video kaufen. Boehsercharly. BOSC 0054 .

    Antworten
    • DJMDS - 22. Juni 2017 10:31

      Und sie hat es trotzdem überlebt? wow…ist die angst vielleicht doch unbegründet und nur eingebildet? Angst besiegt man nicht in dem man ihr nachgibt, sondern wenn man auf sie zugeht und sich stellt. Und durch jede einzelne positive Erfahrung, dass nichts passiert ist, wird es besser. Aber mit eurer Taktik wird die Angst noch viel schlimmer und wird sich noch tiefer ins Gehirn einbrennen. Peace ;)

      Antworten
  36. Elvis - 20. Juni 2017 20:54

    Auch von mir auf diesem Wege ein paar Zeilen…
    Habe mir das Konzert mal wieder von der Südtribühne aus angeguckt. Die Gelegenheit 100.000 Leute von ganz oben zu beobachten bekommt man ja nicht alle Tage. Für mich persönlich hat das Konzert am 17.06 alles getopt was ich bis jetzt erleben durfte. z.B
    „Tanz der Teufel“ einfach der Wahnsinn!! Diese Augenblicke…. was sich in diesen Moment in diesem „kesseligen“ Konstrukt vor der Bühne abgespielt hat, war emotinal das höchste der Gefühle. Mir wurden die Lieder der Setlist noch nie so nahe gelegt wie an diesem Abend. Als ob ein Teil der Band neben mir saß…

    Dem entsprechend fande ich auch die Ruhe des Publikums zwischen all den Songs sehr angenehm. Wen sowieso nur noch dieses völlig überholte „OH WIE IST DAS SCHÖN“ einfällt, bitte einfach mal die F…. halten.

    Sehr treffend auch die beiden Ansagen:
    1. Wenn ihr glaubt Kneipenterroristen sei etwas zu prollig, denn passt mal auf was jetzt kommt! – heute trinken wir richtig –
    2. Jetzt heißt es nochmal die letzten Reserven zu mobilisieren.
    In diesen Momenten war das Grinsen wie eingemeisselt !!

    Ich könnte noch so vieles schreiben, jedoch möchte ich es an dieser Stelle jemanden überlassen der was davon versteht.

    In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sommer !!!

    Fette Grüße vom Bodensee \m/

    Antworten
  37. Kevin - 20. Juni 2017 19:25

    🤘🏻Einfach nur Hammer , ich war ganz vorne mit dabei….
    Danke Jungs das war für mich in meinem Leben neben der Geburt meines Sohnes eines der schönsten Lebenserfahrungen 🤘🏻Auf die nächste runde Gruß Kevin

    Antworten
  38. Sascha Seeger - 20. Juni 2017 18:39

    War am Tag zwei dabei, es war Mal wieder einzig , vor allem die ganze alten Lieder. Gut wäre festzuhalten, was nicht nicht am2.und dafür aber gespielt wurde!viele sagen bis auf drei Lieder alles gleich und fanden es wohl nicht so sollen.

    Antworten
  39. Rene - 20. Juni 2017 17:49

    Ich fand’s geil. War an beiden Tagen da. Den Freitag fand ich persönlich von der Stimmung her besser. Hab mich zwar auf das Tier in mir gefreut weil es ja mit gelistet war unter den 10. Aber jut. Religion und Tanz der Teufel waren hammer. Habe auch das Gefühl es sollte wieder Richtung ihrer Wurzeln gehen. Sprich die älteren Alben. Also Es ist so weit etc. Weil man merkt das es doch eher angenommen wird als die neueren. Bzw es ja genau das ist warum sie uns jahre lang so begeistert haben. Weil es direkt und unbequem war. Und vor allem jeden aus der Seele gesprochen. Und wie man an hhr15 und jetzt gesehen hat wie leidenschaftlich alle die alten Songs gesungen und Gefühlt haben. Würde mich über nächstes Jahr echt freuen. Vielleicht Jahr mit neuer Scheibe. 😃wer weiss. Wobei es Jahr noch genug Songs gibt. Ich wäre auf jeden Fall wieder dabei. Und meine Truppe auch. Bis dahin allen eine schöne Zeit und schöne Erinnerungen vom mataoaloz.

    Antworten
  40. Sven Klein - 20. Juni 2017 17:14

    Moinsen,

    ICH fand das Festival Überragend!!! Natürlich gibt es auch Dinge, die ich verbesserungswürdig sehe, die Frage ist, wieviel Anteil hieran, die Onkelz haben.
    – Bierpreise auf dem Campingplatz / Festivalgelände
    – Ungeschultes Ordnerpersonal, die uns mehrfach falsch informierten, bzw. (zuerst) nicht trotz der farbigen Bändchen auf den richtigen Campingplatz lassen wollten
    – Campingticket: Muss es so teuer sein?!?
    – Desweiteren: Können Kindertickets eingeführt werden?!!! Möchte mit meinen auch gerne als Familie zum Festival, doch 129€ pro Festivalticket und dann zusätzlich 99€ für Matapalo ist echt heavy; wir sind doch schliesslich „La Familia“!!!!!

    Und gaaaannnnz wichtig: Teilt schnellstens mit, wann Matapaloz Z.W.E.I. stattfindet!!!!

    Schönen Tag noch ….

    Antworten
  41. Matze - 20. Juni 2017 15:58

    Danke (mal wieder :-) ) für ein unvergessliches Wochenende am HHR!

    Die Onkelz zeigen hier mal wieder ihre ganze Klasse!
    Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an alle, die so etwas auf die Beine stellen können!

    Eine kleine Kritik hätte ich dennoch:
    Ich wär prinzipiell an so einem Wochenende/Festival, an denen der Headliner, in dem Fall ihr, liebe Onkelz zweimal spielt, für komplett unterschiedliche Sets!

    Ist zwar für euch ein Stück Mehrarbeit, keine Frage, aber ihr könnt das und habt es am Lausitzring ja schon bewiesen.

    Denkt hierbei an die Neffen und Nichten, die ein Zwei-Tages-Ticket haben/hatten…
    Sonst wird es für die leider ein bisschen eintönig…

    Grüße und hoffentlich bis nächstes Jahr in alter Frische!

    Antworten
  42. Elke - 20. Juni 2017 15:25

    Hey Marco, danke für die super Fotos hier. Solche sind uns von der Tribüne nicht ganz geglückt, wir waren aber auch mehr mit Singen und Feiern beschäftigt. Diese extrem tolle Stimmung kam bis in den letzten Winkel des Hockenheimrings. Dieses Festival war für uns jeden Euro und jedes zugenommene Pfund wert (Geld spart sich wieder an, Pfunde werden runtergelaufen :-)). Viele Grüße aus Berlin!

    Antworten
  43. marcis - 20. Juni 2017 13:12

    noch ab. Wenig Programm für den Eintrittspreis und die Preise für Getränke eine echte Frechheit. Schade, einzige Freude ist es Kevin so fit zu sehen. Der sollte sich auf seine Wurzeln besinnen und mit VM durchstarten und dieses peinliche Onkelzkorsett abstreifen.

    Antworten
    • wirzen - 21. Juni 2017 19:56

      ….dann bleib doch das nächste Mal einfach zu Hause….
      129 Euro für zwei Tage mit diesen Bands sind ja nahezu lächerlich. Das bezahlst du ja mittlerweile für jeden dehergelaufenen „Star“ für zwei Stunden. Auch die Preise für Getränke sind bei jedem anderen Konzert identisch. Mach Dir mal klar was Du dort geboten bekommen hast oder bleib das nächste Mal einfach weg…

      Antworten
  44. marcis - 20. Juni 2017 13:03

    Peinlich, peinlich. Wer nimmt den Kommerzgeilen, alten Männern ihre Lieder und texte

    Antworten
  45. Könige für einen Tag - 20. Juni 2017 10:58

    Alle Erwartungen wurden übertroffen!!! 😁 Nebst den Böhsen Onkelz haben mir Anthrax und Cockney Rejects am besten gefallen. Aber auch Toxpack und Slayer waren Top. Super Festival, geiles Essen , viele tolle Stände, viel Bier und Super Leute. Schade nur gabs das Matapaloz Shirt nicht mer in meiner Grösse 😭 Die Setlist von den Onkelz war einfach nur Böhse. Kann mich nicht erinern dass ich schon einmal etwas so geiles erlebt habe 🤘🤘🤘 Vielen Dank 🤘🤘🤘 Freue mich schon auf Matapaloz 2.0

    Antworten
  46. MenOne - 20. Juni 2017 10:53

    Es war einfach nur Göttlich!!!!!
    Danke Onkelz….

    Antworten
  47. ck - 20. Juni 2017 10:41

    Servus Ihr Onkelz, ihr Neffen und Nichten,

    Matapaloz war nett, die Idee an sich smart von den Onkelz, leider bei vielen Punkten nicht ganz so Doll umgesetzt. Wenn das auch teilweise mehr auf die Kappe des Rings geht, als der Onkelz.

    Smart, weil: Hätten die Onkelz bei manch einer Band angefragt ob diese als Vorband auftreten möchte, hätten die Onkelz vermutlich eine Absage bekommen. Manch eine Band hat es nicht nötig für irgend eine unbekannte deutsche Band als Vorband aufzutreten. Daher ist es smart wenn man das ganze Festival nennt und so doch die Zusage erhält. Andererseits sind sich die Bands vermutlich eher wie Vorband vorgekommen. Das war leider der schlechten Show-Umsetzung geschuldet. Umsetzung bei den Vorbands auf Sparflamme.

    Schade war auch das die Setlist im Grunde fast identisch war. Wundert mich das es Kevin zum Abschlusskonzert auf der Lausitz geschafft hat, trotz Drogenexzess, zwei Tage hintereinander unterschiedliche Stücke vorzutragen. Anderseits habe ich die Länge nicht mehr im Kopf, sollten es viel weniger Zeit gewesen sein, dann alles zurück.

    Die Party war trotzdem Mega, wenn mir auch der erste Tag besser gefallen hat als der zweite.

    Der Ring und dessen Preise waren echt Unverschämt. Alles was Recht ist, aber für Wasser bei der Hitze genau soviel bezahlen zu müssen wie für Bier ist irgendwie unverschämt.
    Auch das ich 500ml Einwegflaschen mit Wasser nicht mit reinnehmen durfte ist ebenfalls unfair. Nur so Tetrapacks dürfen mit rein. Aber ganz ehrlich, welches Wasser gibt es im Tetrapack? Und das Zuckerzeug braucht niemand.

    Kein Shuttleservice von Bahnhof zum Ring oder zurück ist auch irgendwie bescheiden. Durfte dann zurück hetzen um noch meinen Zug zu erwischen. Bin am zweiten Tag dann gleich früher gegangen. Wenn ich auch gerne noch geblieben wäre. Aber ich wollte meinen Zug nicht verpassen.

    Naja, evtl. bin ich nächstes mal wieder dabei. Vieleicht auch nicht. Wir werden sehen.
    Gesamtwertung für das Festival ist 3-4.

    Böhse Grüße
    ck

    Antworten
  48. Locke - 20. Juni 2017 10:16

    Liebe Onkelz, ich bin Fan von der ersten Stunde an aber leider sehr enttäuscht von Euch! Der erste Tag war echt super aber am zweiten Tag fast dasselbe Set wie am ersten Tag zu spielen, obwohl man zu beginn des Kartenvorverkaufes auch nur ein Zwei-Tagesticket kaufen konnte sieht für mich ziemlich nach Abzocke aus. Wer zwei Tage verkauft für gutes Geld sollte auch Programm für zwei Tage in der Tasche haben. (Denn die Meisten sind wegen Euch angereist und nicht wegen der anderen Bands) Am zweiten Tag hatte man auch eher das Gefühl dass, das Programm auch nur noch ein bisschen lieblos runter gespielt wurde. Ich bin da mit meiner Meinung auch nicht alleine, andere Fans haben auch Ihren Unmut geäußert. Also wenn ihr nur noch wegen der Kohle spielt und nicht weil Ihr Bock drauf habt dann lasst es in Zukunft lieber ganz sein. Nach so vielen Jahren solltet Ihr so ehrlich zu Euch und Euren Fans sein.

    Antworten
    • Frank G - 21. Juni 2017 08:48

      Hast doch 2 Programme bekommen. Oder ham die an Tag 2 nicht gespielt? Auf ner Tour ändert sich überhaupt nichjts am Set oder soll jetzt auch jeden Tag hier was anderes gespielt werden? Fand es voll in Ordnung das es nur leichte Änderungem gab.

      Antworten
  49. vct05 - 20. Juni 2017 10:13

    MATAPALOZ….WAHNSINN!!!!!
    was soll man sonst sagen?!…kein wort, keine beschreibung, kein vergleich…nichts wird dem auch nur ansatzweiße gerecht. Alles wahr einfach nur Perfekt und saumässig GEIL.
    DANKE, DANKE, DANKE.
    Nächstes mal sind wir wieder dabei:) Ab jetzt gehört Matapaloz zur plichtveranstalltung;)

    Antworten
  50. Steffen - 20. Juni 2017 09:37

    Von 0 auf 100 in 1 Sekunde.Was für ein Fest.Dieses Wochenende war für alle anderen Festivals in Deutschland eine Demütigung und ein Schlusspfiff.Sowas bringen andere nach Jahrzehnten nicht auf die Beine.
    Und das war nur der Anfang….
    Die ONKELZ ham wieder Geschichte geschrieben.
    See you in 2018 (mit Metallica als Hofband :-)

    Antworten
  51. DJMDS - 20. Juni 2017 09:07

    Wenn ich bei FB wäre, würde ich eine Gruppe gründen, damit der Junge mit dem Schwefelholz live gespielt wird. Das Lied wäre live die Bombe schlechthin. Ich hoffe auch, dass es nächstes Jahr keine Nachtigallensuppe u. pochierter Wal gibt o. Löwe wenn Metallica spielt, die alten Großwildjäger. Mahlzeit und Peace

    Ps. Aus der Ferne nur diesen Wunsch, glückliche Sterne und guten Punsch

    Antworten
  52. NeffeausRW - 20. Juni 2017 08:50

    Da habt Ihr uns ja wieder echte Perlen geliefert.
    „Keine Amnestie für MTV“ ist Live einfach der Brecher, genauso wie Kevins Stimme bei „Es ist soweit“.
    Die Songauswahl war wieder genau richtig.
    Vielen Dank für ein tolles „Festival der Familie“ und wir kommen immer wieder gerne – es war ein wahrer Hochgenuss!
    Auf Euch und die Sterne

    Antworten
  53. Nils - 20. Juni 2017 06:53

    Man muss in so einen Bericht echt nicht in jedem verdammten Satz einen auf „ich mach mal auf großen Autor“ machen. Man kann es auch übertreiben und ich bin sicher, dass nicht nur ich so denke …

    Antworten
  54. Xaviar - 20. Juni 2017 06:45

    Hallo Onkelz,

    Ich finde es schade, dass ihr die Tickets als Festival-Tickets verkauft habt, ohne deutlich zu kommunizieren, dass an zwei Abenden nahezu identische Setlisten gespielt werden. Bei euren Touren oder den 6 vorausgegangenen Abenden am Ring war ja nichts anderes zu erwarten.
    An diesem WE, einem Festival, hätte ich mir eine buntere Setlist gewünscht. Ich will aber auch betonen, dass Ihr eine gelungen Setlist am ersten Tag präsentiert habt.
    Spekuliert Ihr schon im Voraus darauf, dass die Fans soviel Alk intus haben, dass sie sowas nicht merken?
    Ihr könnt froh sein, dass Eure Fans euch so extrem supporten und abfeiern. Warum bekommen wir dann an 2 Tagen soviel identisches Material geliefert?
    Bei Keine Amnestie für MTV kam mir zwischenzeitlich der Gedanke… Die Onkelz tun es auch…. Sie verkaufen uns für dumm, ihr serviert uns 2x die gleiche Kost, und die Fans dürfen die Scheiße umrühren.

    Schade, denn es hätten 2 richtig geile Abende werden können. So war es nur ein richtig geiler Abend, und die billige Kopie dessen am 2. Tag.
    Tja, ihr bedient euch so vielen Medien, zeigt aber nicht die Eier, dem Fan im Vorfeld über solche wichtigen Dinge zu informieren. Wenn dies vorher bekannt gewesen wäre, hätten sicherlich viele nur zum Tagesticket gegriffen, um die Hälfte des Geldes zu sparen.
    Von wegen, Ihr seit nicht der Juwelen wegen wieder da, dass wollt Ihr uns doch nicht wirklich glaubhaft vermitteln, oder?
    Positiv möchte ich noch erwähnen, dass es nur 3 Songs der Memento gespielt habt, vom meiner Meinjng nach, bisher schlechtesten Album. Bei mir zündet es gar nicht.

    Macht mal wieder ne anständige Open Air Tour, statt mit möglichst wenig Aufwand eine große Masse am HHR erreichen zu wollen.

    In diesem Sinne erinner ich gern an diese Zeit.
    Viva los Tioz.

    Antworten
    • Frank G - 21. Juni 2017 09:03

      Was gibt es eigentlich dauernd am neuen Album zu meckern? Bei mir läuft es rauf und runter, schlägt locker Vorgänger wie die Kneipenterroristen, Es ist soweit, Onkelz wie wir.. Ok, es ist kein wirklicher Krawall- Aufregersong dabei und man bedient verschiedene Stile – aber gerade das ist doch das geile. Natürlich hätte es mehr gezündet bei manchen einen auf Stunde des Siegers zu machen, doch erstens ham das alle erwartet und zweitens finde ich gut wenn man mehr zeigt als das was man schon etliche Male getan hat. Meine Lieblingsalben sind im übrigen Schwarz und Weiss. Genial von Anfang bis Ende…Konnten auch sov viele nix mit anfangen die erste Zeit….

      Antworten
    • Frank G - 21. Juni 2017 09:04

      Was gibt es eigentlich dauernd am neuen Album zu meckern? Bei mir läuft es rauf und runter, schlägt locker Vorgänger wie die Kneipenterroristen, Es ist soweit, Onkelz wie wir.. Ok, es ist kein wirklicher Krawall- Aufregersong dabei und man bedient verschiedene Stile – aber gerade das ist doch das geile. Natürlich hätte es mehr gezündet bei manchen einen auf Stunde des Siegers zu machen, doch erstens ham das alle erwartet und zweitens finde ich gut wenn man mehr zeigt als das was man schon etliche Male getan hat. Meine Lieblingsalben sind im übrigen Schwarz und Weiss. Genial von Anfang bis Ende…Konnten auch sov viele nix mit anfangen die erste Zeit….

      Antworten
  55. Gabriel - 20. Juni 2017 06:25

    Es war der Hammer und unbeschreiblich! Ich muss aber trotzdem eine Kritik loswerden.

    Die Onkelz haben gefühlt 2 Milionen Songs im Repertoire. Da ist es sehr schade, dass am 2. Tag ,,nur“ 7 andere gespielt wurden. Ihr hättet den besagten 2. Auftritt auch komplett andere Lieder spielen können. Das ihr ,,wo auch immer wir stehen“ und ,,Frei“ von Memento nicht gespielt habt bedauere ich wirklich sehr.
    Ansonsten war das Konzert grandios :)

    Antworten
  56. jona - 20. Juni 2017 05:15

    Beide Tage waren der Hammer. Die vorband als auch die Onkelzliederwahl
    Eine Anmerkung kann ich mir aber nicht verkneifen, auch wen mir diese Nörgler auf den s… gehen sei gesagt, dass ich finde es hätte gereicht die Zugabe und die Top Ten an beiden Tagen gleich zu spielen. Dafür dass anfangs nur 2 tages Tickets verkauft wurden und die Shows dann doch eher wie 2015 waren fand ich etwas blöd. Die Hälfte hätte schon unterschiedlich sein können.
    Aber trotzdem bedanke ich mich für dieses fette Wochenende

    Antworten
  57. Steffen - 19. Juni 2017 23:39

    Freue mich auf auf nächstes Jahr. Sind auf jeden Fall wieder mit dabei.
    War der Kracher. Alles hat gepasst.
    Hätte nicht besser sein können.
    Danke für den geilen Tag . Wir lieben EUCH auch ;-) !!!!!

    Antworten
  58. Daniel Brandt - 19. Juni 2017 23:08

    Das muss ja der Hammer gewesen sein, war nicht dabei, aber ganz ehrlich über ne Bluray würde ich mich ja freuen.

    Antworten
    • SaE - 21. Juni 2017 01:56

      Ich bin fast deiner Meinung: „DVD muss sein!, Bluray ist mir fremd!“

      Antworten

Kommentar