Neues

Ab jetzt auch hier und überall – die Gedanken der Onkelz zu den Songs von „BÖHSE ONKELZ“
 
1. PROLOG
 
„Danke Ben! Ist uns eine große Ehre. Der Mann kann. Kann man nicht anders sagen. Viele Parallelen. Gleicher Jahrgang. Hut ab vor seiner Kunst als Redner, Schauspieler und seinem teilweise holprigen Lebensweg. Seinem scharfen Geist und lockeren Art.“
– Pe Schorowsky
 
2. KUCHEN UND BIER
 
„40 Jahre Onkelz. Nie hätten wir es für möglich gehalten, dass so viel Leben in dieses Zeitfenster passt. Wir waren Meister im keine Töne treffen, Heiser sein und im Kräfte messen. 14.600 Tage keine Zeit für Bodenhaftung, da darf man auch mal über sich selbst lachen.“
– Stephan Weidner
 
„Idealer Opener. Ein klassischer Onkelz-Song. Ich freu mich auf die Tour. Feierlaune.“
– Pe Schorowsky

10 comments

  1. David - 10. Februar 2020 06:47

    Fehlen noch die Minuten des albums und eine hörprobe dann bin ich happy

    Antworten
  2. Jerry1811 - 6. Februar 2020 06:41

    Och bitte !! Sind die Leute denn immer noch hierrt die alles schon vorab schlecht reden und sich dabei nur selbst lächerlich ,machen? Um Meinungsfreiheit und äußerung gehts hier bestimmt nicht.

    Antworten
  3. Alex - 5. Februar 2020 22:08

    „ich war so, ich war so… usw. bla bla“ Gibts auch mal wieder nen „angriff“ auf andere Ungerechtigkeiten und Unzulänglichkeiten als auf sich selbst weil man damit keinen Weh tut? Hauptsache nicht unbeliebt machen bei den Meissten? Ich vermisse die E.I.N.S. Zeiten wo das sehr gut ausbalanciert war… sich selbst auf’s Korn genommen und trotzdem auch andere „zurechtgewiesen“

    Antworten
    • Dennis Diel - 6. Februar 2020 11:28

      Hallo Alex,

      die Auseinandersetzung mit der eigenen Person war schon immer zentrales Thema in allen Onkelz-Songs ab mindestens der „Wir ham` noch lange nicht genug“. Und dass man sich selbst analysiert und Kraft zuspricht, schließt nun auch überhaupt nicht aus, dass man anecken will oder dass man nur noch mit der Friedenspfeife für alle und jeden durch die Gegend läuft. Das neue Album ist in jeder Hinsicht ein absolutes Brett geworden. Es ist wirklich 100 Prozent pure Onkelz-Magie.

      Viele Grüße
      Dennis

      Antworten
      • Karsten - 11. Februar 2020 08:19

        „Das neue Album ist in jeder Hinsicht ein absolutes Brett geworden. Es ist wirklich 100 Prozent pure Onkelz-Magie.“ (Dennis Diel)
        Sehr objektive Darstellung eines Onkelzuntergebenen. Da Dennis Diel jedoch schon „Memento“ voller Euphorie und in den höchsten Tönen lobte, bin ich mehr als vorsichtig.

        Hier die für mich objektivere Bewertung von „Memento“:
        „Das großangekündigte Comeback der Böhsen Onkelz verpufft zu einer ziemlich müden Nummer, die mit dem früheren Spirit nicht viel zu tun hat.“ (www.cdstarts.de/)

        Antworten
    • Dennis Diel - 6. Februar 2020 11:29

      Hallo Alex,

      die Auseinandersetzung mit der eigenen Person war schon immer zentrales Thema in allen Onkelz-Songs ab mindestens der „Wir ham` noch lange nicht genug“. Und dass man sich selbst analysiert und Kraft zuspricht, schließt nun auch überhaupt nicht aus, dass man anecken will oder bedeutet, dass man nur noch mit der Friedenspfeife für alle und jeden durch die Gegend läuft. Das neue Album ist in jeder Hinsicht ein absolutes Brett geworden. Es ist wirklich 100 Prozent pure Onkelz-Magie.

      Viele Grüße
      Dennis

      Antworten
  4. Jerry1811 - 5. Februar 2020 13:02

    Cool, cool, cool. Und ich habe schon fast gedacht „Jetzt kann man sich nicht einmal mehr auf die Onkelz verlassen“ Nur Spaß..:) Das liest sich auf jeden Fall schon mal richtig goil—

    Antworten
  5. Eva - 5. Februar 2020 07:57

    „Wir waren Meister im keine Töne treffen, Heiser sein und im Kräfte messen.“
    – Stephan Weidner

    Alles nicht schlimm! Viel schlimmer wiegt, dass Ihr nun Meister im schlechte Lieder produzieren seid.

    Antworten
    • Onkelmarcuz28 - 6. Februar 2020 09:25

      Hallo Eva,
      das weißt Du doch noch gar nicht. Erstmal überraschen lassen, was da kommt. Man kann doch noch nicht vorher eine Platte verurteilen, wenn man sie noch nicht in den Händen hält und selber gehört hat. ;-)
      Ich bin gespannt…

      Rockige Grüße
      Onkelmarcuz28

      Antworten
    • peppermind - 6. Februar 2020 11:20

      Achherrje, und Du produzierst genau was, wenn Du nicht grad auf onkelz.de abhängst?

      Antworten

Kommentar