Neues

Unsere Feinde sind wir selbst!

Freundinnen und Freunde,

als wir 1993 den Song “Schöne neue Welt” veröffentlichten, entstand der unter den Eindrücken der blutigen Kriege in und um Jugoslawien. Dort fanden mehr als 200.000 Menschen den Tod. Mehrere Millionen mussten flüchten, verloren ihre Heimat, ihre Familie und ihre Identität.

Was wir in diesen Tagen in der Ukraine sehen, ist die Fortsetzung zahlreicher, weltweiter kriegerischer Handlungen, die in ihren Ursprüngen zumeist auf die Gier nach Macht, Einfluss und Geld sowie auf die Unfähigkeit miteinander zu reden, zurückzuführen sind. Und auch wenn die Gründe (wie so oft im Leben) viel differenzierter zu betrachten sind als “schwarz” und “weiß”, als “gut” und “böse”, so muss uns ein gemeinsamer Nenner einen:

Krieg kann und darf niemals die Antwort sein! Egal von wem, egal wo.

Wo Diplomatie, wo das Reden miteinander und die Suche nach gemeinsamen Lösungen aufhört, fängt das Bomben, die Zerstörung, fangen Leid und Tod an. Kein Feuer ist jemals erloschen, indem man es versucht hat mit Öl zu löschen. Kein Krieg wurde mit Waffen und Raketen gelöst, ohne dass unschuldige Menschen ihrer Leben beraubt wurden. Und auch heute ist das Beobachten des Säbelrasselns beider Seiten mehr Öl im Feuer als Lösung.

Wir müssen zurück zu dem, was uns eint, nicht was uns trennt. Wir müssen wieder miteinander reden, um Lösungen ringen und Vorschläge machen. Es ist genug der Machtdemonstrationen, militärisch als auch wirtschaftlich. Das wird den Konflikt nicht lösen, sondern drängt beide Seiten nur noch mehr gegen die Wand. Es braucht das Miteinander, das Verstehen wollen und es braucht Frieden. Wir hoffen, dass sich die Protagonisten dieser Tage der Tragweite ihrer Entscheidungen bewusst sind, wenn es diese Welt morgen noch geben soll.

Eure Onkelz

84 comments

  1. Rolanda - 6. April 2022 05:21

    Hört nicht auf die Medien, glaubt nicht ihre Lüge, Hirne voller Scheiße die sich selbst betrügen.

    Antworten
  2. firma.tioz - 1. April 2022 18:18

    … die HÄNDE !!! …

    Antworten
  3. firma.tioz - 1. April 2022 18:17

    @WESTFALE70 & ZWEITLIGIST79:

    Bleibt weiterhin zu hoffen, daß wir alle uns eines Tages wieder daran erinnern, was uns e.i.n.t., anstatt uns gegenseitig einen Strick aus dem zu drehen, was uns trennt!
    firma-Gruß an HUTZE und SIGGIausEDEN!

    Wie ein uns allen bekannter Bruder in Gedanken einst so treffend formuliert hat:

    …wir müssen uns nicht lieben…
    …nicht in den Armen liegen…
    (obwohl ich persönlich das schmerzlich vermisse!)

    …wir können uns als Zeichen…

    Antworten
  4. Sprachpolizei - 31. März 2022 09:23

    # Held*innen

    Liebe Onkelz, jetzt bitte auch konsequent beim Singen der Lieder gendern, ihr fortschrittlichen Sprachpanscher.

    Antworten
  5. Westfale70 - 25. März 2022 22:34

    Herr, lass Hirn regnen…einige Kommentare haben schon Slapstick-Charakter. Da fragt man sich ernsthaft, wie es der ein oder andere schafft sich ne Stulle zu schmieren.

    Antworten
  6. Zweitligist79 - 21. März 2022 21:05

    Kommentarfunktion abschalten!
    Bitte!!!

    Antworten
    • SIGGI aus EDEN - 26. März 2022 02:42

      @Zweitligist79 – 21. März 2022 21:05
      GRÖÖÖÖÖL….sowas sagen/schreiben nur solche MENSCHENsKINDER, die es entweder besser wissen wollen ODER die WAHRHEIT (noch) nicht ertragen können 😉 …..

      Antworten
    • hutze - 27. März 2022 21:35

      Kommentare abschalten? Weil die geschriebene Meinung anderer vielleicht nicht mit der eigenen übereinstimmt???

      Jessas…

      Damals (Die älteren™ wissen es vielleicht noch), als Seiten wie bspw. sueddeutsche.de ebendieses abgeschaltet hatten (Müsste so um 2014 gewesen sein, passend!), weil die Kommentare so einiges richtig gestellt hatten.

      Und nun fordern, hier auch diese abschalten zu wollen?

      Ich fass es ned…

      Antworten
      • Zweitligist79 - 31. März 2022 14:13

        Davon abgesehen dass Foren sowieso komplett veraltet sind und von Facebook, Twitter und co abgelöst wurden, möchte ich mir einfach die Illusion bewahren dass Onkelz Fans 2022 nicht ausschließlich aus intelligenzverminderten Schwurblern besteht!
        Ok, ok das war jetzt überspitzt und ich müsste die Kommentare auch nicht lesen trotzdem würde es mir reichen hier einfach die News aus dem Onkelz Kosmos vermittelt zu bekommen ohne diese teils unfassbar dämlichen Kommentare!
        Tobt euch doch in Telegram Gruppen aus, dort seid ihr unter Euresgleichen!

        Antworten
  7. 3Auge - 20. März 2022 18:35

    In Deutschland wird z.Z. extrem im Netz und vor allem auf Youtube zensiert und du wirst verhaftet, wenn du für deine Grundrechte etc. auf die Strasse gehst. Nur weil der Bäcker noch offen hat, heißt dies nicht, dass wir noch in einer Demokratie leben. Von den Onkelz hätte ich mir ähnliche Statements zu der Plandemie, wie u.a. von Xavier Naidoo oder Nena gewünscht. Ich bin gespannt, ob die Onkelz auch gesunde, ungeimpfte Menschen in ihre Konzerte lassen. Ich bereue mittlerweile zutiefst, dass ich mich von der Pharmaindustrie und ihren Helfern habe täuschen & impfen habe lassen. Ich habe zu viele mit Impfschäden in der letzten Zeit gesehen und die Zensur im Netz zu diesem Thema spricht Bände. Weder das Regime noch die WHO hat Interesse an unser Gesundheit, genauso hat die Waffenlobby niemals Interesse am (Welt-)Frieden.

    Antworten
  8. The Old Grey Whistle Test - 17. März 2022 22:20

    Mit „beiden Seiten“ werden die Onkelz Russland und die NATO meinen und die Fortsetzung des Kalten Krieges.
    Die Onkelz sind seit langer Zeit Pazifisten und dokumentieren dies durch o.g. Statement und durch ihre Lieder, wo viel für Verständnis und ein soziales Miteinander geworben wird. Stephan ist im Innersten ein Hippie und ein sehr freundlicher, zugewandter Mensch auf Augenhöhe.
    Die Onkelz stehen über den Dingen, haben seit vielen jahren eine Meta-Ebene eingenommen und werden sich nicht zu euren Missinterpretationen äußern. Vermutlich lachen Sie über solch dumme Kommentare wir „auf der falschen Seite der Geschichte stehen“ und „noch nie war eine Differenzierung so eindeutig“.
    Vermutlich schreiben das Leute, die sich über den Friedensnobelpreis für den Drohnenkrieger Obama freuten und in Georgien den Boden der George W. Bush Street küssten, nachdem dieser grundlos den Irak überfiel.

    „Du willst in allem immer besser sein
    Größer, schneller, weiter, Amerika
    Ich habe Angst vor deiner Phantasie
    Vor deinem Ehrgeiz, Amerika“
    (Grönemeyer, „Amerika“)

    „Der Kampf mit sich selbst, ist alles was bleibt
    Dummheit schlägt und Feigheit schweigt
    Lern zu verzeihn und jeder Kampf
    Übt ein bisschen Toleranz“
    (Der W, „Komm schon“)

    Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 01:46

      REGEN ist aktueller den je das sollte Ukraine Hymne sein Wir als Europa haben nur genommen was tun wir ? Onkelz haben es vor Jahren gesungen jetzt ist es Wirklichkeit

      Antworten
      • Mr. X - 30. März 2022 21:01

        HaHaHa Seit 2001
        und richtig seit 2020^^
        Event201 ;-)
        Das mit der Ukraine schreibe ich mal lieber nicht.
        aber so kann man das Land voll kaputt machen.
        Aber Ehrlich gesagt,Früher gab es mehrere Kriegs Bildern aus Ganz Deutschland und nach 80 Jahren sieht man ein Hochhaus was vor 4 jahren Explodiert ist durch ein Gasleck!
        Sorry,aber es gibt viele Beispiele wo die NATO einfach mal so den Golfkrieg Prodoziert haben mit der BRUTKASSTEN-LÜGE90/91
        Will nicht mehr schreiben aber merkt euch immer eins.
        Wir sind die Knechte in ihrem System!

        Antworten
    • Realo - 22. März 2022 19:43

      Absolut akzeptables diplomatisches Statement der Onkelz. Spricht in jedem Fall für die Intelligenz der Onkelz sich hier nicht fremdgesteuert instrumentalisieren zu lassen.
      Für scheinheilige Pseudo-Benefiz Konzerte gibt es doch die üblichen Verdächtigen ala Maffay, Westernhagen, Tote Hosen die dann wieder aus der Versenkung hervorgekrochen kommen. Mit Liedern von vor 30 Jahren wohlgemerkt. Zur Strafe wird es dann auch noch zeitgleich auf 2 Blöd TV Sendern gleichzeitig übertragen. Und in den angeblichen Nachrichten natürlich.
      In vielen Kommentaren, die sich über das kurze Statement aufregen spiegelt sich leider gnadenlose Ahnungslosigkeit bezüglich den tatsächlichen vorherrschenden geopolitischen Gegebenheiten wieder. Der Jugend wurde es abtrainiert sich mit „echten Informationen“ ein eigenes Bild zu machen und dann auch noch eine eigene Transferleistung zu erbringen und die Puzzleteile richtig anzuordnen.
      Löst euch von dem Narrativ der „Staaten“. Staaten sind nur eine Illusion. Entscheidungen treffen die, die die größte finanzielle Macht besitzen. Der Staatskörper wird nebst Geheimdienste für die eigenen Zwecke genutzt. Das, was wir jetzt gerade sehen wurde von langer Hand geplant und eingefädelt. Ukraine Putsch 2014 mit fremd gestellten Präsidenten (der kein gebürtiger Ukrainer ist) und mit Soros Geld an diese Position gebracht wurde.
      Zeitgleich wird in diversen anderen Staaten der ehemaligen UDSSR gezündelt und Maulwurfarbeit betrieben. Das ganze befeuert von medialer Gehirnwäsche.
      Als treibende Kraft sind auch mal wieder die üblichen Verdächtigen am Start. Die, von denen man jetzt gerade gar nichts hört und die alle in der zweiten und dritten Reihe stehen. Sind ja auch alle gerade schwer beschäftigt mit Geld zählen und das organisierte Böse mit Sitz in Rom hat auch noch einiges an Boden gut zu machen. Am Ende werden die Pfründe unter den gleichen wie bisher aufgeteilt.
      Im übrigen finde ich es immer wieder belustigend, wie schnell die Leute zum Kunstwort Nazi greifen, insbesondere wo doch die falsche Abkürzung nur von von einem Blözi stammen kann.
      National- SOZIALISTEN ! Wer ist doch gerade bei uns am Ruder und setzt sich über jegliches Recht hinweg ?
      Aber auch da: Parteien sind auch nur Etikettenschwindel und natürlich austauschbar.
      Afd ist da nichts anderes als ein weiteres Eisen im Feuer der Puppenspieler und Drahtzieher.
      Trotz allem: Ich würde mich über neues von den Onkelz mehr als freuen. Power Rock frisch von der Leber weg.
      Lieder wie Orkane
      Fragt sich allerdings, wie die aussehen können, denn die Abschaffung der Menschheit hat gerade begonnen und die düstersten Szenarien werden gerade Stück für Stück Realität.
      Und die BETROFFENEN (wir alle) gucken zu.

      Antworten
      • Carsten - 26. März 2022 20:42

        Hallo Realo, danke für Deine Schilderung der Dinge. Die mit Abstand die Beste ist, die ich hier lese. Und ja, Du hast so recht! Wer sich informiert ist klar im Vorteil. Nicht nur das glauben, was die Medien berichten.

        Antworten
  9. Der nette Mann - 17. März 2022 20:02

    Ich kann in diesem Statement der Onkelz auch nichts negatives sehen. Ich denke dass niemand diesen Krieg wollte. Auch nicht die Menschen in Russland. Und schon gar nicht die russischen Mitbürger und Mitbürgerninnen die hier in Deutschland leben. Aber genau diese Menschen werden hier jetzt einer beispiellosen, menschenverachtenden Hetzjagd ausgesetzt. Russische Frauen und Kinder werden hier aufs Übelste diskriminiert. Das ist doch von Grund auf falsch und nicht Sinn der Sache. Und Schuld daran ist die Hetze und das Schüren der Medien und der Politiker.
    Aber leider leben wir mittlerweile in einer Gesellschaft, die anscheinend vorgegebene Feindbilder braucht ( egal ob es Ungeimpfte sind, oder jetzt russische Menschen). Wir haben aufgehört eigenständig zu denken und sind nur noch ein Haufen heuchlerischer und verlogener Arschlöcher, die mich nur noch ankotzen.
    Deswegen: wacht auf Leute und findet die Wahrheit, solange ihr noch könnt! Die Welt besteht nicht nur aus schwarz und weiß und es lohnt sich Dinge zu hinterfragen und sie nicht als gegeben hinzunehmen!

    Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 01:55

      Wie vorher erwähnt Regen passt besser und schildert das Dilema von Selensky besser meiner Meinung nach sollte sich unsere Band auch äußern zu diesem krieg am besten auch einen anti Putin song verfassen ganz onkelz Like

      Antworten
  10. hutze - 15. März 2022 22:48

    Guten Abend,

    ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich hier von einigen Kommentaren halten soll.

    Wenn ich mir diese durchlese, dazu in Verbindung mit der derzeit in den „Medien“ und / oder „Social Networks“ veranstaltenden Hysterie, beschleicht mich das Gefühl, dass viele dieses Statement nicht wirklich verstanden haben.

    Der Sprachgebrauch vieler „Medien“ wird nach meinem Empfinden immer martialistischer, befeuert von vielen „Transatlantikern und Konsorten“, als sehne man sich nach einem Krieg mit RU!

    Wohin das führt, sollte jedem klar sein. Den Onkelz ist es anscheinend klar.

    Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:07

      Da wiederspreche ich dir deutlich keiner will Krieg mit RU aber Onkelz können ihre Reichweite nutzen sind auch in RU sehr populär und mit einem Lied der das erzählt was gerade passiert und Putin als Verbrecher darstellt bringt bestimmt noch mehr Leute in RU auf die Straße !!!!!!
      und das ist wichtig !!!!!!

      Antworten
  11. frank:pinder - 14. März 2022 01:35

    Grüß Euch, Gott, Ihr Lieben 4,

    ich ziehe meinen Hut vor Euch.

    Es beschämt mich Euch mitzuteilen, daß ich zu den „spät Auferwachenden“ gehöre, jedoch immerhin. An der Stelle habt herzlichsten Dank für Eure Weitsicht und die Kunst es in Liedtexte zu packen.
    Ihr braucht in diesen Tagen keine neuen Lieder schreiben, denn Ihr habt alles bereits besungen. Jedoch natürlich immer gerne Neues ;-)
    Mein Herz springt natürlich hin und her, an Eurer Musik teil zuhaben , wie zuletzt in Wels. Es war für mich der Hammer! Ebenso das Artifizielle zu beenden und das latent Existierende wieder in Erscheinung treten zu lassen. Wenn man selber auf den „Pfad“ kommt, dann beginnt man zu seh`n.
    Ich würde mich über eine Übereinkunft sehr freuen. Vielleicht habt Ihr Lust irgendwann ein Bier zu trinken?
    Herzlichst
    frank
    P.S.
    Die Bundesstaaten sollten allmählich wieder von einander wissen und zusammenfinden! 25+1

    Antworten
  12. PAX - 12. März 2022 09:54

    „Und auch heute ist das Beobachten des Säbelrasselns beider Seiten mehr Öl im Feuer als Lösung.“

    So einen Scheiß auf der onkelz-Homepage zu lesen ist echt enttäuschend. Jahrzehnte als Fan
    Die Formulierung, dass das Beobachten an sich „mehr Öl“ ist klingt schonmal unsinnig, aber dann die klaren Aggressoren aus Russland und Belarus mit den Angegriffenen gleichzusetzen ist den Verteidigern, vor allem den verhungerden Zivilisten gegenüber, ungerecht und verachtend gegenüber. Ihr seid grad auf der falschen Seite der Geschichte, der Arschlochseite.

    Antworten
    • Martin - 16. März 2022 21:11

      Hallo Pax,

      Deinen Worten ist nichts hinzuzufügen. Als Gonzo vor einer „Corona-Diktatur“ gewarnt hat, wurde ich schon hellhörig. Aber dieser Kommentar schießt den Vogel ab. Die Onkelz haben ja immer gepredigt, dass man niemandem Folgen solle. Vielleicht wird es Zeit, diesem Credo auch bei seinen einstigen Vorbildern zu folgen. Das geht alles in die Richtung „Querdenker“.

      Antworten
      • Hannes - 31. März 2022 01:31

        Hallo Pax, Hallo Martin,

        was erwartet ihr?
        Das sind auch alte, fettgefressene Herren. Da kommt meist nicht mehr viel.

        Antworten
    • Wolfgang - 18. März 2022 13:23

      Ich mag dieses öffentliche Ausgeheule überhaupt nicht und bin darum auch ein Gegner von diesem Social-Media. Darum nur ein Denkanstoß das ganze nochmal zu lesen und um dann vielleicht zu erkennen, dass das als Gleichnis gemeint ist. Der eine lege das Feuer und der andere will von der ganzen anderen Welt Öl zum löschen. Jetzt bekomme ich einen knoten in den fingern „Gewalt erzeugt Gegengewalt“ :-). Und die Stellung, die hier bezogen wird, ist doch ganz klar und eigentlich vertritt auch jeder diese. Bis auf ein einzelner Mensch, der so viel Angst und Schrecken verbreiten kann. Oder wie ich es kenne: Wo der Verstand aufhört, fängt die Gewalt an.

      Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:15

      Da hast du Recht Onkelz sollten was machen und sich positionieren am besten mit einem neuen Song gegen Putin und seiner Hitler Philosophie die er neu aufleben lässt das hatten wir alles schonmal gehabt.

      Antworten
  13. Basterol - 10. März 2022 17:36

    Was für ein scheiß Kommentar, wie schlecht….
    Noch nie habe ich mitbekommen, dass man so deutlich zwischen „schwarz“ und „weiß“, „gut“ und „böse“ differenzieren konnte.
    Keine ukrainische Rakete oder Bombe hat Zivilisten in Russland getroffen.
    Egal was für falsche politische Entscheidungen vorher gefallen sind, nichts rechtfertigt sowas.

    Antworten
    • butalive - 18. März 2022 08:58

      Ach, du hast aber die Russen oder Russlandstämmige in den Gebieten Donezk und Luhansk vergessen, die seit 8 Jahren beschossen werden. Remember Odessa too

      Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:28

      Da hast du recht

      Antworten
  14. dw - 9. März 2022 20:34

    Ich finde, Ihr solltet „Wie tief willst du noch sinken“ diesem Kriegsverbrecher widmen.
    Fahr zur Hölle Putin…

    Antworten
    • Sarah - 11. März 2022 01:14

      Ich finde wir sollten alle mitmachen
      Ich wär dabei und würde es weiterleiten und empfehlen……….

      Antworten
    • Sarah - 11. März 2022 01:22

      ….. Echt schade, Bomberpilot fand ich echt krass, jetzt eine Katastrophe! Wär echt cool wenn ihr das Lied diesem Arschloch widmen könntet!

      Antworten
      • Oliver Lamberz - 28. März 2022 00:20

        Denken kann nicht schaden

        Antworten
    • Oliver Lamberz - 13. März 2022 02:12

      Leute werdet wach. Wir leben in einer rechten Welt.Trump-Putin-und die ganzen anderern Volldeppen sind nur auf Krawall gebürstet.Da helfen auch keine ONKELZ-Lieder,aber sie helfen uns ein Stück weiter,und mir hilft es,ein bischen weiter

      Antworten
      • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:29

        Onkelz haben es vor Jahren schon besungen im Lied Regen jetzt haben wir es Live

        Antworten
    • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:17

      Jaaaaa da hast du recht was ist hier los im Forum ???? wir sollten einig sein gegen Putin

      Antworten
  15. Chris G - 9. März 2022 11:13

    Was für ein unwürdiger, schwachsinniger Kommentar der Onkelz. Hier werden beide Seiten, Ukraine und Russland, quasi gleichgestellt, nach dem Motto: Es gehören immer zwei dazu. Wer hat denn den Krieg begonnen? Ist Ukraine in Russland eingefallen oder andersherum? Flüchten Millionen Ukrainer nach Russland oder eher in die andere Richtung, nur weit weg von Putin und seiner Verbrecherbande? Wo sterben Zivilisten, in Ukraine oder in Russland? In welchem Land werden Bürger verhaftet, wenn Sie nur das Wort „Krieg“ in den Mund nehmen? Wo wird die Presse zensiert?

    Ich schmeiße alle meine Onkelz CDs weg, kein Konzert mehr. Mit euch habe ich fertig.

    Antworten
    • Daniel - 10. März 2022 11:50

      Oh, bitte nicht…

      Antworten
    • Daniel - 12. März 2022 17:30

      Weißt Du auch was du Schreibst?
      Ich habe Freunde und Familie in dem Krieg verloren.
      Die Presse zensiert alles was auf beiden Seiten nicht passiert.
      Auch wenn Du fertig hast, der Krieg geht weiter.
      Den Krieg hat die NATO begonnen, wenn man sich schlauch macht weiß man das.
      Schon mal was vom kalten Krieg gehört, den ich Jahrzehnte mit erlebt habe.
      Helfe mit uns, den den Menschen aus den beiden Kriegsgebieten.
      z.B. Ukrainischen Flüchtigen und Russen die in Deutschland arbeiten oder als LKW Fahrer hier gestandet sind.
      Denk mal darüber nach.

      Antworten
      • Carsten - 19. März 2022 18:54

        Hallo Daniel, danke für Deine Worte. Und ja, Du hast recht. Denn niemand von denen, die vorher hier kommentiert haben, haben nur einmal erwähnt, was 8 Jahre zuvor in der Ukraine abging. Und das die Ukraine einmal zur Sowjetunion gehörte, interessiert wohl auch niemanden. Das da Russen gegen Russen kämpfen, ist wohl auch jedem Ukraine Befürworter entgangen. Und ja, die wundervolle Kriegspropaganda der westlichen Medien tut alles, um das Nazitum aufrecht zu erhalten. Wacht endlich auf! Worum geht es denn in diesem Krieg eigentlich? Die Nazis wollen weiterhin die Völker unterdrücken und Putin bewegt sich mit Russland im humanitären Völkerrecht! Und wer vom Völkerrecht keine Ahnung hat, sollte sich informieren. Soviel von meiner Seite. Beste Grüße, Carsten

        Antworten
        • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:37

          und auch da muss ich Recht geben wenn es Sarkastisch gemeint ist :-) wenn nicht liegst du du sowas von Falsch da ein deutlicher Bruch von Völkerrecht vorliegt ein Einfall in einem Land was das Recht der unversertheit der Grenzen zugesichert wurde mit Abgabe seiner Atomwaffen in den 90er jetzt wird es überfallen

          Antworten
    • Jasmin May - 14. März 2022 18:41

      Jetzt mal ohne Scheiß, lieber Chris… Dein Kommentar zeigt mir, dass Du den tiefen Sinn, den die Onkelz in ihren Liedern offenbaren, eh nicht kapiert hast.. Also: ADIOS!

      Btw: Ich denke, dass die Onkelz Deinen „Ausstieg“ schon verkraften werden ;)

      Antworten
      • Xxx - 16. März 2022 14:52

        tiefen Sinn…? Du meinst den ewigen Pathos über sich selbst? Nicht falsch verstehen, ich hör das auch alles gern. Aber den Onkelz einen tieferen Sinn in den Liedern anzudichten ist Blödsinn. Geile Rockmusik. Nicht mehr, nicht weniger.
        Und der Kommentar zur politischen Lage ist überflüssig und auch nicht wichtig. Soll sich jeder selbst sein Bild machen dazu brauche ich keine Meinung von der Band. Die sollen Musik machen und gut ist.

        Antworten
        • Dennis Samwer - 22. März 2022 02:42

          Onkelz wer damit aufgewachsen ist dies auch mit der Muttermilch bekommen hat so wie ich sieht einen tieferen Sinn in den Onkelz nur La Familia versteht sie nicht so Fan Boys wie du :-)

          Antworten
          • Xxx - 28. März 2022 13:37

            Mein erstes Konzert war 98. Und deins? Tieferer Sinn…na dann. Findest du wahrscheinlich in Liedern wie: Sie hat n Motor, alles FaM oder heute trinken wir richtig

  16. Marcose - 8. März 2022 00:47

    Hmm… was hat die Ukraine schuldig gemacht, bzw. ans „rasseln der Säbeln“ gebracht? Ich wär wirklich dankbar, wenn mir das hier jemand erklären könnte, ohne diesen Kommentar zu löschen. Bin Onkelz Fan seit 1992 und werds immer sein.

    Antworten
    • Harry Dunn - 11. März 2022 14:30

      Es war nicht die Ukraine allein, der „Westen“ hat da gut mitgeholfen. Die Ukraine hat mit der EU und der NATO geliebäugelt. Gerade die NATO mit Waffen vor der eigenen Haustür zu haben wäre für Russland untragbar. Zudem gibt es seit 2014, wo es einen Putsch in der Ukraine gab, regelmäßig Kämpfe im Osten der Ukraine, wo es die dort lebenden Russischstämmigen trifft. Dazu hat die Regierung der Ukraine die russische Sprache im eigenen Land verboten, was wieder den Osten der Ukraine besonders hart traf. Putins Vorschlag, den Osten der Ukraine unabhängig zu erklären, wurde natürlich vehement abgelehnt. Nebenbei war Nordstream 2 den USA schon lange ein Dorn im Auge und schon vor dem Krieg hat Deutschland ganz groß Frackinggas aus den USA bestellt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Andere Geschichten waren dann noch, dass Russia Today DE, ein Fernsehsender, in Deutschland nicht an den Start gehen durfte, woraufhin Russland die Deutsche Welle aus dem Land gejagt hat. Übrigens: Flüchtlinge gibt es nicht nur in den Westen, aus dem Osten der Ukraine fliehen Menschen nach Russland. Und dass es auch Militärverbände in der Ukraine gibt, die SS-Symbole und andere Nazilogos tragen, und Jagd auf Ostukrainer machen, ist dokumentiert, wird von den Russen als einer der Hauptgründe für ein Eingreifen genannt, gilt aber hierzulande als Mythos…

      Antworten
      • Carsten - 19. März 2022 19:01

        Danke, für die Erläuterung! Wenn Menschen lesen und sich informieren würden, wären wir schon sehr viel weiter. Aber nein, es wird nur geglaubt, was die westlichen Medien verbreiten.
        Beste Grüße, Carsten

        Antworten
  17. Marcose - 8. März 2022 00:23

    oh ja. „das Säbelrasseln beider Seiten“ ist für mich auch einfach so saudumm erklärt.

    Antworten
  18. Randolph - 6. März 2022 20:07

    Ich finde das Statement der Onkelz sehr gut. Es zeigt, dass sie weise genug sind, um zu sehen, dass dieser Konflikt nicht einseitig zu betrachten ist.
    Die Ukraine ist seit Jahrzehnten ein gespaltenes Land und man sollte nicht denken, dass ein jahrzehntelanges einseitiges Bashing Russlands hierzulande die reine Wahrheit ist.
    Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.
    Von den Onkelz jetzt eine Charityaktion zu fordern…für wen denn? Beide Seiten sind betroffen. Jedenfalls ist eine Aufrüstung, wie sie jetzt geplant ist, nicht zielführend. Feuer mit Öl löschen….
    Zudem denke ich, dass die Onkelz nicht soo reich sind wie Viele denken, dazu müsste man auch im Radio gespielt werden. Wenn sie für irgendwas 10.000€ spenden, dann sind das 10.000, die sie nicht hätten spenden müssen.

    Antworten
    • Markus - 10. März 2022 22:15

      👍

      Antworten
  19. hutze - 6. März 2022 18:47

    Ich hätte mir solch ein Statement schon 2014 gewünscht.

    Antworten
  20. Roy_HRO - 6. März 2022 17:43

    Was ich bis heute nicht verstehe, wie ein Land wie Russland mit seinen mehr als 17 Mio km2 Fläche und reichen Bodenschätzen permanent nach noch mehr „Einflusszonen“ und Vasallelstaaten strebt. Wahrscheinlich hat sich das Trauma des 22.6.1941 tief in die nationale Seele Russlands eingebrannt und bestimmt seitdem jegliches Handeln des Kreml. Das soll jetzt nichts beschönigen, es ist nur ein Erklärungsversuch.

    Antworten
  21. Karl Heinz Printenteich - 5. März 2022 16:28

    Der kalte Krieg hat nie aufgehört, wacht doch mal auf Leute.
    Die USA und die Russen haben nie wirklich abgerüstet, im Gegenteil es existieren noch immer tausende Atombomben auf beiden Seiten.

    Ein Lied zu nehmen das an Jugoslawien erinnert finde ich persönlich arm, wer in wenigen Wochen texte für n ganzes Album schreiben kann, der kann auch was aktuelles schreiben und es als Maxi rausbringen und von jeder CD 50 Cent spenden, aber gut, die Charityaktion mit dem Shirt haben die Herren Millionäre ja auch großzügig mit 10 tausend Euro aufgestockt.

    Onkelz 1.0 hätten definitiv was gerockt aber Onkelz 2.0 saufen wahrscheinlich lieber ihren billigen Wodka und denken sich lass die ml schreiben.

    Antworten
    • Frank - 8. März 2022 00:46

      Herzlichen Glückwunsch, wieder einmal hat ein wichtiger Anlass mit ner Message irgendsonen Wick – Vapo Jupp dazu veranlasst seinen stumpfsinnigen All Round „Ich find alles scheisse, was ihr seit der Reunion so lebt“ Kotz abzugeben. Seitens der Politik wurde im Ahrtal eher vergessen statt was zu tun und ich war froh das man diesen Schritt überhaupt vorgenommen hat. Sorry, mich macht es einfach sauer wenn jemand überhaupt auf den Gedanken kommt so ne Unverschämthet zu posten. Viel wichtiger wäre doch dann mal die eigene Ambition als Gegenentwurf zu präsentieren, Irgendwas scheint man nicht ganz verdaut zu bekommen, das man sogar zwei verschiedene Bands zu hören scheint. Ich glaube gerade so die Platten Weiss und Schwarz mit dem Wunder der Persönlichkeit etc. sollte man vielleicht nochmal verstehen lernen. Man kann seine Meinung durchaus mal ändern zu gewissem Dingen, insbesiondere wenn sich die Ausganngssituation geändert hat- Das ist so schreckliches Babygeplärre das immer und immer wieder hier zu lesen. Ich frage mich dabei, warum man bei solch einer Abneigung sich denn doch hier immer wieder hier einfindet, plärrt und dann wieder auf ein neues Statement wartet ? Eigentlich müsste es doch so sein, das man sich als toughes Boss Baby gar nicht mit sollchen 2.0 Millionären die nur damals mal gerockt haben abgeben dürfte. Ihr habt halt eine Dauerreunion als Fan der gegen sein Fan-sein ist. Ich hasse die schwarz/weiss quatscherei und die Modesolidarisierung um seinem Geltungsdrang nachzukommenm. Der Dialog darf hier mit Putin nicht abbrechen, die Grautöne schaffen Lösungen. Die Russen allgemein zu verteufeln ist schon beschränt und sich als Stellverteter in den Kampf zu werfen gegen Unschuldige zeigt uns ja jetzt schon Ausmaße hierzuöand ( unfassbar ) wie man es nicht machen sollte. Diese blöde seltsame Kriegsrhetiorik seitens unserer Regierungsvertreter in den letzten Tagen wird halte ich ich für gefählich den ganzen Konflikt eher zu verlängern. ,,, Apokalyptisch ist meine Denke nicht.. Der als ersts auf den roten Knopf drückt, stirbt als zweites. Machtmenschen werden so wohl nicht vorgehen wenn es Möglichkeiten gibt..So long..

      Antworten
    • Tobias Schmidt - 8. März 2022 08:30

      Lieber Karl Heinz,
      der Kalte Krieg wird so lange nicht aufhören, solange es Staaten gibt in denen Menschen leben, die diesen versuchen, sogar mit ihrem Leben, zu verteidigen.
      Es ist sicherlich nicht die Musik, die Dieses ändert oder gar aufhält. Aus diesem Grund frage ich mich, was das hier zu suchen hat.
      Das Lied soll dazu dienen die Augen zu öffnen und zu zeigen, dass man anscheinend nur in der Lage ist mit Gewalt Dinge zu lösen und am Ende des Tages der eigene Feind seines Lebens und leider auch das von anderen ist.
      Ob das Lied für einen anderen Krieg geschrieben wurde spielt doch keine Rolle, wenn man gewillt ist genau zuzuhören. Ist es nicht das, was mit diesem Post gesagt werden sollte? Leben wir nicht in einer Zeit, in der diese Unfähigkeit genau dazu führt? Sich gegenseitig anzufeinden?
      Es ist doch schön, häufig zu sehen, wie manche Onkelz Songs trotz ihres Alters noch immer auf aktuelle Ereignisse passen.
      Dein Kommentar enthält Lösungen zu ganz anderen Themen, wie sich die Onkelz deiner Meinung nach hätten verhalten sollen, aber dennoch schwingt doch Unmut mit und der Verweis auf Onkelz 1.0 und 2.0 ist meines Erachtens eher befremdlich. Zu den Onkelz 1.0 gehören auch dunkle Seiten. Ich mag dann lieber 2.0, denn Entwicklung im geistigen Sinne ist eher bei den Onkelz 2.0 zu erkennen.
      Zum Verteilen von Geld bei Spendenaktionen rollen sich bei mir die Fußnägel auf. Wieso ist es denn nicht genug 10.000 Euro aus der eigenen Tasche dazu zu geben? Wieviel hast du denn gespendet und soll ich das dann auch beurteilen und mit einem zynischem „goßzügig“ betiteln?
      In meiner Welt bleibt ein Geschenk, und ist es noch so klein, ein Geschenk, und ich freue mich darüber; es hat jemand an mich gedacht.
      Leider springt für mich hier mal wieder Neid aus dem Text und ich kann nicht verstehen, was uns dazu treibt eher zu neiden als zu gönnen. Aber hier bin ich anscheinend auch eher ein Exot.
      Zum Schluss: Ich möchte hier keinen blöd darstellen oder beleidigen oder eine riesen Diskussion anfangen. Ich habe meine Worte sicherlich mit bedacht gewählt und keinen angegriffen, es muss sich keiner so fühlen. Aber das wollte ich hier so nicht stehen lassen.
      Beste Grüße

      Antworten
  22. olli - 5. März 2022 16:17

    Krieg ist das Schlimmste was es gibt. Frieden!

    Antworten
  23. Sinoonis - 5. März 2022 01:46

    Der Mensch hat die Atombombe erfunden, eine Maus würde niemals eine Mausefalle bauen!! – „Albert Einstein“

    Antworten
  24. Pit - 4. März 2022 17:07

    Ganz schwaches Statement der Onkelz. Nichtssagendes Geschwurbel und Allgemeinplätze.

    Ein einseitig losgetretener und von langer Hand geplanter Angriffskrieg Russlands gegen die ukrainische Zivilbevölkerung wird als Folge „Säbelrasselns beider Seiten“ bezeichnet. Mir fehlen die Worte…

    Bitte schweigt in Zukunft lieber bei solchen Themen, als die Menschen, die sich mit Euch und Eurer Musik verbunden fühlen, mit solchen revisionistischen Peinlichkeiten zu beschämen.

    Antworten
    • Chris G - 9. März 2022 11:14

      100% Zustimmung. Onkelz, schämt euch

      Antworten
  25. Der P - 4. März 2022 15:47

    Dieses Statement ist in seiner Gleichsetzung doch ziemlich an der Realität vorbei. Das ist inhaltlich in etwa auf dem gleichen Level wie das damalige Statement von Trump, als er irgendwas von „bösen Leuten auf beiden Seiten“ gefaselt hat, nachdem ein Neonazi mit einem Auto und Vollgas in eine friedliche Demonstration gebrettert ist und einen Menschen getötet hat. Nur dass in diesem Fall ein mit Atomwaffen beladener Faschist in ein demokratisches Nachbarland brettert und Massenmord begeht. Dislike meinerseits. Aber Wagenknecht und Weidel dürfte es gefallen.

    Antworten
  26. Ralf - 4. März 2022 15:28

    Ich hoffe und wünsche mir, dass ihr aus Solidarität zur Ukraine zukünftig nicht mehr „Bomberpilot“ spielt…
    Auch wenn es ein Klassiker ist.
    Danke

    Antworten
    • Markus - 10. März 2022 22:22

      Im Gegenteil
      und direkt danach ,Rennt‘

      Antworten
    • Alex - 12. April 2022 16:53

      und dann sollen sie auch nicht den netten Mann spielen aus Solidarität den Opfern gegenüber?

      Antworten
  27. Peter - 4. März 2022 14:14

    „Und auch heute ist das Beobachten des Säbelrasselns beider Seiten mehr Öl im Feuer als Lösung“

    Vielleicht meinen die Onkelz mit beiden Seiten Russland und die NATO?
    Die Ukraine ist zu einem Spielball von diesen Machtzentren geworden.
    Wer gedacht hat, Putin würde abwarten bis er von NATO-Staaten umzingelt sein würde, der muss seine Naivität nun ablegen. Russland ist ein stolzes Land und Bemerkungen wie die von Obama („Regionalmacht“) und Bush (begrüßte Annäherung von Ukraine an den Westen bereits vor vielen Jahren) haben ihren Teil zur Eskalation beigetragen.
    Was jetzt natürlich aber auch keine Rechtfertigung für den Angriffskrieg sein kann.
    Es ist vielfach die Rede davon, dass die Streitfrage, ob sich die NATO nicht weiter nach Osten hätte ausdehnen dürfen, nicht vertraglich festgehalten wurde. Bei einem Verhältnis auf Augenhöhe würde ich auch ein mündliches Versprechen als bindend ansehen.

    Ich empfehle auf ARTE: „Die Rückkehr des russischen Bären“
    Eine gut gemachte und differenzierte Doku, hilfreich um beide Seiten zu verstehen. Die Sicht der NATO und der hiesigen Medien ist jedenfalls sehr eindimensional.
    Hoffentlich gerät Europa nicht in einen Stellvertreterkrieg.

    Songtipp: „Lieb Vaterland, magst ruhig sein“ von In Extremo

    Antworten
  28. Selbstbestimter Mensch - 3. März 2022 19:44

    Selbstbestimmte Menschen folgen niemanden, ausser sich selbst.

    Die gleichen Medien wie auch die gleichen Personen, die jetzt auf Russland zeigen, zeigten zuvor auf die Ungeimpften und erzählten der Welt das Märchen von einem neuen Todesvirus, auf den R-Wert,
    den Inzidenzwert und die Abo-Impfpflicht.

    Doch was passiert in der Bewegung?

    In ihr wurde ein neuer Spaltpilz geboren, wie zuvor schon ein anderer Spaltpilz Namens Corona-Pandemie geboren wurde.
    Ständig werden die neuen Säue durch alle Dörfer gejagt und immer wieder lassen sich zu viele davon blenden, die sich zuvor mit vollem Stolz als die Aufgewachten der letzten Sau begriffen.
    Der fatale Selbstirrtum vieler Aufgewachten ist der, zu glauben, wenn man nur viel mehr weiß als die anderen und damit das Spiel durchschaut hat, gehört man zu den Aufgewachten.
    Also zu denen, die sich aus den Fängen der bösen Spieler und Spiele selbst befreit haben.
    Das ist ein Selbstbetrug, wie man immer wieder sieht, sobald die Medien und Politiker eine neue Sau durch unsere Hirne treibt.
    Denn aufgewacht zu sein,
    bedeutet etwas vollkommen anderes. ‚

    Was ist Aufklärung wirklich?

    Solange ein Mensch in seiner Abgeschnittenheit sich selbst lebt, solange wird dieser Mensch seine inneren Konflikte zum Scheinwerfer für seine Projektionen in die Außenwelt nutzen, um mit sich und den anderen klar zu kommen.
    Er wird nicht wirklich das Leben eines vollen Menschen leben,
    eher das eines von sich selbst getrennten und damit einen von den anderen völlig abgeschiedenen Menschen.
    Hierbei wächst sein Ego zu einem Ungeheuer heran und projiziert sich selbst in die Außenwelt.
    Die eigene innere Kampfkultur beginnt hier und die Feindbildmaschinerie setzt sich in Gang.
    Er ist jetzt getrennt von der Fülle und davon, in Beziehung zu sein und erfüllt von Mangel.
    Er ist jetzt getrennt von der Liebe und voll von Verlassenheitsängsten und davon, nie genug zu sein und nie genug zu bekommen.
    Er ist jetzt getrennt von der Verbundenheit aller und voll vom Glauben an den schnöden Mammon, usw..

    Die meisten Menschen kämpfen daher im Grunde immer nur gegen ihre innere Halbheit im Außen an und kompensieren diese Kämpfe in einen Gegner, in äußere Feinde,
    ins Schuldprinzip, als Leiden,
    in Krankheiten hinein,
    als die Peergroup,
    das eigene Geschlecht,
    die andere Nation, das andere Bündnis, das andere Weltbild oder Narrativ usw.
    Der halbe Mensch versucht sich Strohhalme der Verbundenheit, wie in einem Suchtverhalten einzuverleiben und versucht in diesen Wahn, sich selbst nicht als abgeschnitten zu betrachten.
    Dies ist ein Ersatzverhalten fehlender echter Liebesfähigkeit.
    Je intensiver und transgenerativer Menschen entliebt und unverbunden leben, desto normaler finden sie sich selbst.
    Und desto wachstumsoffensiver halten sie ihre Welt für die erstrebenswerteste aller Welten.

    Wer ihnen die Ganzheit vorlebt, zeigt ihnen allein damit ihren verborgenen Schmerz und wird somit zu ihren Erzfeind.
    Wer das ist, was die Peergroup vermisst, der wird zu ihrem Erzfeind konstruiert.
    Niemand hat dies meiner Meinung nach besser und deutlicher herausgearbeitet als der Psychiater, Psychologe und Arzt Hans-Joachim Maaz und der Psychoanalytiker Arno Gruen.

    Die Menschen verstehen allgemein schnell und gründlich, doch sie tun sich schwer mit dem sich daraus folgendem Tun.
    Das ist auch der Grund dafür,
    dass die meisten Menschen jeden Tag neue Informationen von der Art brauchen, die sie schon kennen und in Wahrheit gar nicht mehr benötigen.

    Anders und treffender gesagt:

    Die Menschen brauchen die Wiederholung und das Wiederkäuen derselben Informationen, um ja nicht in das Tun zu kommen, das nötig wäre, um die eigene Lage zu verändern, und damit die Konsequenzen dessen darstellen,
    was aus dem Nachdenken über das angehäufte Wissen zwingend folgt.

    Anders und ins Heute übersetzt:

    Wir wissen wie Frieden geht, produzieren aber ständig Streit,
    Auseinandersetzungen Krieg und Leid, schauen dabei zu, weil wir vor unserer Schöpferkraft und unserer Freiheit transgenerativ davonlaufen, und wir folglich vor unserer Verantwortung vor uns selbst davonlaufen, und zwar transgenerativ. Wir kommen aus dem Produzieren unzähliger normopathischer Welten und Narrative nicht allein heraus,
    weil wir vor uns selbst davonlaufen, vor unserer Ganzheit.
    Das ist der springende Punkt und die Quelle des Bösen schlechthin.
    Das Böse existiert da draußen gar nicht und das Böse ist nicht von dieser Welt.
    Es ist in uns, in unserer Verneinung von uns selbst und wird dabei von uns in die Welt hineinkonstruiert,
    als böses Gift, oder beispielsweise als ein Virus, ein Todesfeind, der von außen kommt oder oder oder.
    Wer sieht, der sieht diese Verneinung in allem, was durch den Menschen in die Welt kam.
    Es ist allgegenwärtig.
    Dieser allgegenwärtige Unsinn,
    zu dem wir alle konditioniert und gezwungen werden, in allen Farben und Formen zu glauben,
    ist der Wahnsinn, an den festzuhalten wir alle zivilisatorisch zertifiziert werden.
    Und genau das macht es dann auch so schwer, diesen ganzen Unsinn wieder abzulegen und die Welt neu,
    also selbst zu ergründen.

    Wer in der Trennung lebt, der zieht die Angst zu sich.
    Nur aus ihr werden durch uns Dämonen, Geister und gestaltendes Böses konstruiert und damit geboren. Unser Ganzsein kommt aus der Verbundenheit.
    Verbundensein und Verbundenheit sind gleichbedeutend mit dem,
    was wir alle Liebe nennen.
    Liebe, echte und wahre Liebe ist immer ohne Kampf, Leid und Krieg, weil sie verbindet.
    Die Kettenreaktion der Liebe ist Verbundenheit mit allem, was in der Liebe ist und nur durch sie in uns als solches reflektiert wird.
    Liebe ist allumfassend.

    Die Liebe, die wir in der Familie fühlen können, ist nur ein kleiner Teil dessen, was wahre und echte allumfassende Liebe ist.
    Ein anderes Wort für Liebe ist Leben und Lebendigkeit.
    Liebe wirkt jedoch nicht aus unserer kalten Vernunft heraus.
    Liebe, Leben und Lebendigkeit strebt nach Gefühlen, nach ihrer Fülle und Identifikation mit dem allumspannenden Fühlen der Welt. Das ist es, was Liebe wirklich ist.
    Sie erfüllt sich im Gefühl zu allem und erschafft damit das Gefühl zur Verbundenheit mit allem, ergo das Verbindenkönnen mit allem, was ihr gleichkommt.
    Was der Liebe gleichkommt,
    ist die Lebendigkeit, also die Ganzheit in allem und zu allem, was durch diese lebendige allumspannende Kraft erschaffen wurde.

    Ein Mensch, der von sich selbst, seiner Ganzheit getrennt ist, lebt in der Angst, im Kampf gegen sich und damit gegen alles, was lebt.
    Wer gegen sich selbst ankämpft,
    der lebt gegen die allumfassende Liebe, und damit gegen das Prinzip des Lebens, also auch gegen sich selbst.
    Dadurch lebt ein Mensch in der Angst vor sich und der eigenen inneren Kraft, die ihm seine Lebendigkeit schenkt.
    Hierin entspringt die menschliche Destruktivität, durch die er sich selbst zerstören will.
    Der Kampf gegen alles und jeden hat hier seinen Ursprung, im Leben gegen sich selbst.

    Durch eben diese Angst verifiziert er sich zu allen anderen, die ebenso in der Angst leben, wie er.
    Erst in der Angst entsteht für ihn das rettende Gefühl der Norm,
    des Gesetzes, des Wissenmüssens,
    der getrennten Dinge um ihn herum, des rein Materiellen,
    der Verdinglichung allem,
    der Zerstörung als Norm und all der Dinge, die ihn transgenerativ von ihm selbst trennen.
    Er ist selbst das Messer, das ihn von allem trennt und sein Verhalten wird zur Schneide, die alles um ihn herum trennt.

    Lebten wir alle ganz mit uns und in der Fülle, also in der Liebe, so wären die jeweiligen Bedeutungsgehalte unerheblich.
    Denn wir würden sie fühlen und nicht automatisch erklären und interpretieren, weil wir bloße Informationsgehalte weitertragen würden.
    Schon die Sprache ist unfähig,
    über all das, wirkliche Auskunft zu geben, worüber ich hier zu schreiben versuche.
    Das Gefühl ist es nicht..

    Die Ganzheit der Menschen würde die Fremdbestimmung in eine Selbstbestimmung verwandeln.
    Und selbstbestimmte Menschen folgen niemanden, ausser sich selbst.
    Solche Menschen würden sich selbst leben, was das Ende derzeitiger Herrschaft wäre.
    Game over.

    Antworten
    • mARTin - 4. März 2022 12:14

      Vielen Dank für diesen wertvollen Text! Nach 12 Jahren Soldat und bisher weiteren knapp 10 Jahren Innenschau bin ich genau aus den o.e. Gründen seit letztes Jahr Kriegsdienstverweigerer.

      Antworten
    • Karlgustav - 4. März 2022 14:54

      LÖSCH

      Meine Fresse!

      Antworten
    • Mario - 4. März 2022 16:53

      Kann man bitte diesen unsäglichen Kommentar löschen?
      Was für ein Schwachsinn…

      Antworten
    • Mo - 4. März 2022 18:18

      Roflcopter
      Tl:dr GTFO

      Antworten
    • Karl Heinz Printenteich - 5. März 2022 16:20

      Bist bestimmt Pastor oder sowas 😂

      Antworten
    • Sigi - 8. März 2022 16:52

      Liebe Onkelz,

      wie man oben wieder mal sieht, zieht Ihr die Irren mittlerweile an wie das Licht die Motten. Stört es Euch gar nicht, dass fast jeder Eurer Posts mittlerweile als Vorlage für neurechte, pseudoesoterische Verschwörungsdogmen genutzt wird? Vor 10 Jahren ward Ihr mein Wegweiser. Mittlerweile frage ich mich, wo Eurer geblieben ist. Macht endlich Schluss mit den Doppeldeutigkeiten und Allgemeinplätzen. Früher hat Stephan eigenhändig im Konzert Leuten, die den rechten Arm hoben, auf die Fresse gehauen. Aber hier darf einer von der Erfindung Corona schwadronieren.

      Antworten
  29. mARTin - 3. März 2022 17:39

    Dieses Lied ging mir in den letzten Jahren schon sehr oft durch den Kopf. Der Text ist aktueller denn je. Mit Blick auf die Kriege, Diktaturen und Zwängen die uns auferlegt werden. Wir sind dabei unsere Menschlichkeit zu verlieren.
    Ich hoffe, dass wir uns nicht von den Menschen mit ihrer unendlichen Gier nach Macht und Geld trennen lassen. Wir sind eine Menschheitsfamilie!
    Herzliche Grüße
    Martin

    Antworten
  30. Martin - 3. März 2022 12:34

    Hallo Onkelz,

    grundsätzlich kann ich Eurem Statement zustimmen. Trotzdem irritiert mich folgender Satz: „Und auch heute ist das Beobachten des Säbelrasselns beider Seiten mehr Öl im Feuer als Lösung.“ Hier wird der Eindruck erweckt, als hätte sich die Ukraine am „Säbelrasseln“ beteiligt. Hier sollte man klar und deutlich Ross und Reiter benennen. Allein Putin hat mit seinen Großmachtsfantasien ein souveränes Land überfallen und lässt nun auf Zivilisten schießen. Es begann 2014 mit der Krim. Anschließend hat er den Konflikt im Donbas schwelen lassen, damit die Ukraine durch den inneren Konflikt nicht in die Nato aufgenommen werden konnte. Jetzt möchte er die Sowjetunion zurück und dafür bombardiert er sogar Kinderheime und Krankenhäuser. Das ist absolut würdelos und macht mich fassungslos. Ich verurteile ausdrücklich nicht alle Russen. Ich verurteile Putin und seine Vasallen. Die Ukrainer kämpfen gerade nicht nur für ihre Freiheit, sondern auch für unsere. Sollte Putin gewinnen, wäre bei der Ukraine nicht Schluss. Ich denke, auf diesen gemeinsamen Nenner sollten wir uns schon einigen.

    Antworten
    • Timo - 4. März 2022 09:06

      Martin, du sprichst mir aus der Seele!
      Russland hat den Krieg begonnen und kann ihn jederzeit beenden. Und es ist absolut verständlich, dass die Menschen in der Ukraine mehrheitlich nicht von Russlands autoritärem System unterdrückt werden und in Freiheit leben wollen. Das Wort „Freiheit“ fehlt im Statement meiner Meinung nach ebenfalls deutlich. Gerade die Onkelz gelten doch als die Freiheit liebend! Vielleicht können sie sich wegen unterschiedlicher Meinungen heute aber auch nicht mehr einheitlich äußern und es bleibt der o.g. Konsens, ohne eine mir klar ersichtliche Haltung zu dem Konflikt selber, stehen. Wenn das Wort „Ukraine“ oben durchgestrichen werden würde, dann könnte das Statement von jedem Pfarrer jahrhundertelang heruntergepredigt werden. Weil es grundsätzlich im Sinne des Friedens auf immer und ewig richtig ist… Den Song schätze ich im Übrigen wirklich sehr und er war damals extrem passend. Heute ist er in vielen Konflikten ebenfalls weiterhin passend.
      Bei David gegen Goliath und einem Krieg der einseitig begonnen wurde aber nicht…

      Antworten
      • Peppermind - 5. März 2022 08:04

        @Timo Wenn im Beisein der Nato von Freiheit gesprochen wird, schüttelt es mich mittlerweile schon ein bisschen. Bilder vom Irak, Belgrad und Lybien kommen hoch. Meinst du diese Freiheit? Oder die Korruption in diesem Land? Oder das Asos-Battalion? Nicht missverstehen bitte, der Krieg ist verächtlich. Aber das ausgerechnet wir die Freiheit bringen… Die Ukraine ist leider nur ein Spielball der großen Player. Es geht hier nicht um Hollywood-Freiheit oder Menschenleben. Sondern um geopolitische Interessen in Ost und West. Mehr nicht. Sad but true.

        Antworten
        • Timo - 7. März 2022 08:24

          Die Freiheit mit der du hier unser Militär (-bündnis) kritisieren kannst. Ohne (!) das dein Beitrag hier staatlich gelöscht wird, du für bis zu 15 Jahren dafür im Knast landest und/oder den Polizeiknüppel ins Gesicht geschlagen bekommst. Den Rest mit Interessenpolitik etc. hat die Band oben gut beschrieben, Danke nochmal an euch Böhse Onkelz!

          Antworten
          • peppermind - 11. März 2022 19:22

            @Timo Das hatte Julian Assange damals auch gedacht…

          • Timo - 15. März 2022 17:49

            @peppermind Dachte bist hier längst verhaftet 😂🤣

    • Peppermind - 5. März 2022 07:54

      @Martin Deine Darstellung ist leider etwas verkürzt und die Lage ist nicht so einfach wie dargestellt. Zu behaupten, die Nato wolle mit ihrer Osterweiterung nur ein bisschen „spielen“ ist dann doch etwas naiv, mit Verlaub. Das rechtfertigt keinen Krieg, aber man sollte die Dinge schon in Gänze betrachten und benennen.

      Antworten
    • Peter kobras - 6. März 2022 11:13

      Wer ein bisschen über den Tellerrand hinaus schaut sieht weiter… es ist wie es geschrieben ist, es gibt nicht nur schwarz und weiß … Leute lest mehr als den Mainstream…

      Antworten
  31. Thomas - 3. März 2022 08:01

    So sieht’s aus.

    unerträglich.

    Antworten
  32. Markus - 2. März 2022 21:35

    Ich habe beruflich viel Kontakt mit ukrainischen Lkw Fahrern
    die waren seit Monaten nicht mehr Zuhause und nun kriegen die über WhatsApp Videos von daheim
    ist nicht einfach heute hatte ich einen der hat geheult
    zum kotzen ist das

    Antworten

Kommentar