Februar 2022

…erblickte „Keine Amnestie für MTV“ schlussendlich das Licht der Welt. Was für ein Brett. Irgendwie sowas wie der Prototyp eines Onkelz-Songs des neuen Jahrtausends, oder?Und wie gut war es bitte vom Schicksal gemeint, dass es diesen Song überhaupt geben durfte? Die Frage, die man sich berechtigterweise stellen darf, ist, ob[…]

zu dieser gelungenen Onkelz-Aktion in München gefällig? Gerne! Alle Personen haben ihre Zustimmung gegeben und wurden im Nachhinein von der Redaktion anonymisiert! Erinnerung eines gewissen Stephen Kreidner aus Hösbach: Was für eine irre Aktion, ich errinne mich zwar nicht mehr gut, aber noch gut genug daran. Vor allem mit einer[…]

Am Anfang war da diese komisch anmutende Idee. Eine Aktion musste her, frech und onkelzwürdig musste sie sein. Ein Denkzettel für die komatöse, debile MTV Redaktion in München, die dieses furchtbare „MTV Masters“ über die Onkelz verbrochen hatte. Irgendwann kam irgendjemand die Idee, einen Laster mit Fernsehern (damals noch Röhrenglotzen,[…]

Es gibt Songs, die werden unter seelischen Schmerzen geschrieben, doch noch während des Textens spürt man intuitv, dass da – bei aller künsterlischen Bescheidenheit – etwas Großes in Entstehung ist. „Narben“ war so ein Song. Ein Seelentröster, ein Mantra niemals aufzugeben und nicht dorthin zurückzukehren, wo die Dämonen schon auf[…]

Noch ein Cover-Song. Und um die stark polarisierenden Reaktionen, die „Coz I Luv You“ auslösen würde, perfekt zu machen, suchten wir uns den schnulzigsten Song ever aus: die leicht frivol anmutende Schmusenummer von Jane Birkin und Serge Gainsbourg. Lustvolles Gestöhne, ein in feinstem „franz-isch“ oder „hess-zösisch“ genuschelter Text, und als[…]

Wir entschieden uns, auf „Keine Amnestie für MTV“ zwei Songs draufzupacken, die (erstmals seit „Ein guter Freund“ von 1988) Cover-Versionen werden sollten. Und nicht bloß irgendwelche. Schon lange hatten wir vor, „Coz I Luv You“, diese Slade-Nummer, einzuonkeln. Warum? Erstens, weil wir Bock drauf hatten. Zweitens, weil uns einige hartgesottene[…]

ist es her, dass wir – völlig benebelt von Euphorie und dem Willen, etwas wiedergutzumachen -, bekanntgaben, dass im Sommer der Hockenheimring zur Austragungsstätte unserer Wiedervereinigung würde. Wir und alle in unserem Umfeld erinnern sich mit leuchtenden Augen an jene Tage im tristen Winter 2014, als ein spürbarer Ruck durch[…]